Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
141.919 Fragen, 59.611 Anwaltsbewertungen
450.527
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang  | 

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Schwester enterben, kein Anrecht auf Kinder


20.07.2004 22:27 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von



Ich habe mich mit meiner Schwester zerstritten und hier besteht keinerlei Kontakt mehr. Ich möchte nun wissen, ob es eine Möglichkeit gibt, von meiner Seite aus festzuhalten, dass meine Schwester in keiner Weise Anspruch auf irgend etwas hat, für den Fall, dass uns als Eltern etwas zustößt, wie z.B. Vermögen, Kinder etc. und ob es die Möglichkeit gibt, den Kontakt zu den Kindern vorab zu verbieten.

Ich würde hier gerne von einem Anwalt ein entsprechendes Schreiben aufsetzen lassen, welches dann auch meiner Schwester zugeht.

Mir reicht hier vollkommen, die Information, ob eine solche Möglichkeit besteht und ob ein Anwalt mir hier weiter helfen kann.

Danke
21.07.2004 | 08:16

Antwort

von


6 Bewertungen
Rechtsanwaltskanzlei Filler
Weender Landstraße 1
37073 Göttingen
Tel.: 0551 – 79 77 666
Fax: 0551 – 79 77 667
E-mail: filler@goettingen-recht.de


In Beantwortung Ihrer Fragen teile ich Ihnen folgendes mit:

1.
Bezüglich Ihres Vermögens im Falle ihres Todes gilt, soweit Sie bislang kein Testament aufgesetzt haben, das anderweitiges bestimmt:
Mit Ausnahme Ihrer Ehefrau erben nur Ihre Kinder. Erst wenn im Zeitpunkt Ihres Todes weder Kinder von Ihnen noch Enkelkinder leben, sind Ihre Eltern gesetzliche Erben. Nur wenn diese vorverstorben sind, ist Ihre Schwester gesetzliche Erbin.
Von dieser gesetzliche Erbfolge können Sie Ihre Schwester zusätzlich durch Testament ausschließen. Sie ist nicht pflichtteilsberechtigt und würde daher keinen Zugriff auf Ihren Erblass haben.

2.
Bezüglich des „Zugriffs auf Ihre Kinder“ im Falle Ihres Todes gilt:
Einen Automatismus, nach dem Ihre Schwester das Sorgerecht für ihre Kinder erhält gibt es nicht.
Bei der Entscheidung spielt neben Ihrem Willen natürlich auch das Wohl der Kinder und - je nach Alter - der Wunsch der Kinder eine Rolle. Gegen ihren Willen wird Ihre Schwester auch nicht als Sorgeberechtigte mit der Erziehung Ihrer Kinder betraut.
Ich empfehle, sich mit der/den Personen, die Sie im Fall der Fälle gerne mit der Erziehung Ihrer Kinder betraut sähen, zusammenzusetzen und eine entsprechende Absprache zu treffen. Diese kann dann auch schriftlich festgehalten werden.

Ich hoffe, mit meinen Ausführungen eine erste Orientierung gegeben zu haben.

mit freundlichen Grüßen

(Regine Filler)
Rechtsanwältin


ANTWORT VON

Göttingen

6 Bewertungen
RECHTSGEBIETE
Markenrecht, Internet und Computerrecht, Wettbewerbsrecht, Domainrecht, Urheberrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 53799 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
sehr hilfreich! ...
3,6/5,0
Die Beantwortung der ersten Frage erfolgte teilweise, die zweite Frage wurde gar nicht beantwortet. ...
4,8/5,0
Prima Arbeit, kurz prägnant und zielgerichtet. ...