Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
472.814
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Schweizer Umsatzsteuerrecht mit Auslandsbezug: Rechnungsversand in die Schweiz


12.12.2011 22:34 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht



Firma X hat ihren ständigen, tatsächlichen Sitz in der Republik Zypern (Südzypern) und bietet kostenpflichtige Einträge in Internetbranchenbücher (Serverstandort Schweiz) und hat Kunden in der Schweiz, denen die Einträge nun in Rechnung gestellt werden sollen (reine Internetleistung). Rechnungsbetrag jeweils deutlich unter 1.000,- EUR.

90% der Kunden in der Schweiz sind Unternehmen, 10% Privatkunden oder Kleinstunternehmen.


Meine Fragen lauten daher:
a) Muss Firma X auf ihren Rechnungen Umsatzsteuer ausweisen und wenn ja die zyprische oder schweizerische? Gibt es in der Schweiz VAT Nummern, müssen diese auf die Rechnungen?
b) Muss sich Firma X in der Schweiz umsatzsteuerlich registrieren? Wenn ja, wo? Und könnte das vermieden werden?

Danke vorab.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich anhand des von Ihnen geschilderten Sachverhalts beantworten möchte:


Nach dem von Ihnen geschilderten Sachverhalt gehe ich davon aus, dass in der Schweiz nur der Server liegt, also keine Betriebsstätte in der Schweiz gegeben ist. Bei einer Lieferung an einen schweizerischen Empfänger, so die Voraussetzungen vorliegen (Internetlieferung, Unternehmer), sind die Reverse-Charge- Regel anzuwenden und die Umsatzsteuer in der Schweiz aus dem Rechnungsbetrag auszuweisen bzw. müsste dies in Ihren Rechnungen tun. Etwas anderes gilt wenn der Empfänger der Leistungen Verbraucher ist.
Ob das Unternehmen aus Zypern in der Schweiz mehrwertsteuerpflichtig wird, hängt davon ab ob die Mehrwertsteuerlinien erfüllt werden.
Ich hoffe, meine Antwort hat Ihnen weitergeholfen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 13.12.2011 | 00:48

Ihre Antwort hilft überhaupt nicht weiter, selbst Wikipedia liefert mehr Informationen.

Werden Sie bitte konkret oder lassen Sie die Frage bitte zurückgehen, da ich eine qualifizierte Antwort benötige.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 13.12.2011 | 22:43

Was genau ist für Sie unklar?

Ergänzung vom Anwalt 14.12.2011 | 02:03

Gem. Art. 14 Abs. 3 MWSTG (alte Fassung) gilt das Domizil bzw. Empfängerortprinzip, d.h. die Dienstleistungen werden an dem Ort ausgeführt, wo der Empfänger den Sitz seiner wirtschaftlichen Tätigkeit ausübt, also im Regelfall in der Schweiz. Werden entsprechende Leistungen an einen im Drittland ansässigen Kunden berechnet, richtet sich die Rechnungsstellung formal aufgrund der Steuerbarkeit im Drittland nach den betreffenden Drittlandsregelungen, also nach der . Aus Ihrer Sicht bestehen insoweit keine verpflichtenden Sonderangaben. Es empfiehlt sich in diesen Fällen jedoch ein Hinweis, dass es sich um einen nicht im Inland steuerbaren Umsatz handelt, zum Beispiel "nicht im Inland steuerbare Leistung"
handelt und Sie berechnen keine Umsatzsteuer. Etwas anderes kann für Dienstleistungen inForm von Internetbranchenbücher Privatkunden gelten.

Etwas anderes gilt jedenfalls dann, und insoweit müsste die Firma X sich in der Schweiz auch mehrwertsteuerrechtlich registieren lassen, wenn X der Steuerpflicht unterliegt. Dies richtet sich nach 21 Abs. 1 MWSTG (Schweiz alte Fassung).
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 58398 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Trotz für mich ungünstiger Prognose war die Antwort sehr hilfreich und verständlich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Einfach Spitze! Sehr kompetent... Immer wieder...! ...
FRAGESTELLER
4,2/5,0
Vielen Dank für Ihre Einschätzung meiner Situation. Ihre Beurteilung hat mir sehr geholfen. Der Vermieter (Wohngenossenschaft) ist stark zurück gerudert. Wir entfernen nur noch Tapteten in einem Raum anstatt in 3 Räumen :-) ...
FRAGESTELLER