Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
476.873
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Schulden vor der Ehe mein Problem?


24.12.2014 23:48 |
Preis: ***,00 € |

Inkasso, Mahnungen


Beantwortet von

Rechtsanwältin Silke Jacobi



Guten Tag,

ich habe folgendes Anliegen. im Mai 2014 habe ich geheiratet mein Ehemann war vor der Ehe bis 2010 Selbständig und hat aus der Selbständigkeit noch einen Haufen Schulden über
( Gläubiger: Finanzamt, Bank - Kredite verschiedene Lieferanten usw )

Im Januar 2015 will ich mich Selbständig machen.
Meine Frage zu dem ganzen ist: Können die Gläubiger u.a. das Finanzamt sich wegen der Schulden an mich wenden evtl. wenn ich Steuerrückerstattungen zu bekommen habe diese dann einbehalten? oder auch im Allgemeinen können die Gläubiger das Geld von mir verlangen? Und wenn muss ich dafür aufkommen?
Da wir zu diesem Zeitpunkt nicht Verheiratet waren??

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Sie haften grundsätzlich nicht für die voreheliche Schulden Ihres Ehemannes. Die Gläubiger Ihres Ehemannes können Sie daher nicht in Anspruch nehmen und kein Geld von Ihnen verlangen. Auch auf Ihre eigenen Geschäftskonten haben die Gläubiger Ihres Ehemannes grundsätzlich keinen Zugriff.

Würde dennoch ein Gläubiger von Ihnen Zahlungen auf die vorehelichen Schulden Ihres Ehemannes verlangen oder auf Ihre Geschäftskonten zugreifen wollen, sollten Sie sich umgehend vor Ort an einen Anwalt wenden, damit die Forderung oder eine Zwangsvollstreckungsmaßnahme gegen Sie abgewehrt werden kann.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen damit Ihre Frage beantworten und wünsche Ihnen noch angenehme Feiertage.

Mit freundlichen Grüßen

Silke Jacobi
Rechtsanwältin











Nachfrage vom Fragesteller 25.12.2014 | 01:19

Wenn ich es also Richtig verstehe könnten die Gläubiger "ihr Glück versuchen" aber Rechtlich gesehen kann keiner von meiner Selbständigkeit Geld für die Schulden vor der Ehe verlangen? ( Der Punkt der mich Stutzig macht ist das ich mich ja nach der Eheschließung selbständig machen will.)

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 27.12.2014 | 13:23

Sehr geehrte Fragestellerin,

Sie haften grundsätzlich nicht für die Schulden, die Ihr Ehemann vor der Ehe gemacht hat. Ihre Selbständigkeit nach der Eheschließung ändert daran nichts. Auch in der Ehe bleiben die Vermögenswerte und Einkommen grundsätzlich getrennt, so dass vorehelichen Schulden Ihres Ehemannes seine Schulden bleiben und nicht automatisch durch die Ehe auch zu Ihren Schulden werden. Das Einkommen aus Ihrer Selbständigkeit ist auch in der Ehe Ihr eigenes Einkommen, dass mithin nicht für die alten Schulden Ihres Ehemanns haftet und auf das die Gläubiger Ihres Ehemannes grundsätzlich keinen Zugriff haben.

Gleichwohl kann man leider nie völlig ausschließen, dass ein Gläubiger versuchen könnte, sich wegen der vorehelichen Schulden an Sie zu wenden. Derartige Aufforderungen könnten Sie dann, falls es dazu käme, berechtigt zurückweisen.

Ich hoffe, Ihre Frage damit beantwortet zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

Silke Jacobi
Rechtsanwältin

Ich hoffe

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59316 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnell, kurz und treffend beantwortet. ...
FRAGESTELLER
4,0/5,0
Mir ist alles gesagt worden was mir wichtig war und ich bin jetzt auf der sicheren Seite. ...
FRAGESTELLER
4,4/5,0
Alles Gut kann ich nur Empfehlen ...
FRAGESTELLER