Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
476.375
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Schulden aus Hauskredit


| 03.11.2014 13:26 |
Preis: ***,00 € |

Kredite


Beantwortet von

Rechtsanwalt Thomas Henning



Sehr geehrte Frau Anwältin, geehrter Herr Anwalt,

bei folgendem Sachverhalt benötige ich Ihren geschätzten Rat:

Ein Ehepaar hat für einen Hauskauf einen Kredit aufgenommen. Nach einigen Jahren folgt die Scheidung der Ehepartner, das Haus soll verkauft werden, was sich als schwierig darstellt. Nach langen Verzögerungen ist das Haus nun verkauft und es bleiben erhebliche Restschulden übrig. Die geschiedenen Ehepartner können sich auf keinen Modus mit der Bank einigen, da die Schuld gemeinschaftlich besteht. Nun hat ein Ehepartner die Privatinsolvenz eingereicht und diese wurde auch durchgeführt, die Bank hat die offene Summe dort als Forderung feststellen lassen. Aber trotzdem wird die Summe weiter vom anderen Schuldner eingefordert. Zahlreiche Versuche, sich mit der Bank zu einigen, schlugen bisher fehl. Was kann ich tun?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Ich bedauere, Ihnen im Ergebnis keine positive Nachricht überbringen zu können. Die von der Bank verlangte (und vom Gesetz vorgegebene) gesamtschuldnerische Haftung besagt, dass die Bank die gesamte offene Schuld von jedem einzelnen Darlehensnehmer einfordern kann. Da sich die Verteilung im Insolvenzverfahren auf ungewisse Zeit hinziehen kann, ist es üblich, dass die Bank trotz der Anmeldung im Insolvenzverfahren die gesamte offene Darlehensvaluta vom nicht-insolventen Darlehensnehmer einfordert. Dieser hat dann gegenüber dem anderen Mitdarlehensnehmer einen hälftigen Ausgleichsanspruch, zu dessen Sicherung die Bank bei Befriedigung die zur Tabelle festgestellte Forderung an den zahlenden Darlehensnehmer übertragen wird.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 03.11.2014 | 14:50

Sehr geehrter Herr Henning,

vielen Dank für die Beantwortung meiner Frage. eines ist für mich aber nicht verständlich: sollte ich die Forderungen der Bank bezahlen, bekomme ich die aufgelistete Forderung in der Insolvenztabelle? Aber ich kann doch keinen Anspruch geltend machen, wenn die Insolvenz abgeschlossen ist? Oder kann ich auf Begleichen der Forderung durch meine Exfrau bestehen? Sie ist doch dann sehr wahrscheinlich Restschuld befreit...?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 03.11.2014 | 16:13

Hallo

und danke für die Nachfrage. In dem Moment, in dem Sie die Bank bezahlen, geht (bei wie hier zwei Darlehensnehmern) kraft Gesetzes die HÄLFTE des bezahlten Betrages als Forderung gegen den Mitdarlehensnehmer auf Sie über. Diesen Forderungsübergang muss die Bank dem Insolvenzverwalter anzeigen; Sie werden dann als neuer Gläubiger in die Tabelle aufgenommen und nehmen an der - möglichen - Verteilung der Insolvenzquote teil.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Henning
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 03.11.2014 | 14:35


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank für die schnelle und hilfreiche Antwort. Ich habe mit einer ähnlichen Antwort gerechnet."
FRAGESTELLER 03.11.2014 4,4/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59201 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde in kürzester Zeit zufriedenstellend beantwortet. Eine Nachfrage meinerseits wurde ebenfalls schnell und in mir verständlicher Sprache ausschöpfend beantwortet. Ich habe als Nichtjurist den Eindruck dass man ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke für die klare, schnelle Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Kurz pregnant auf den Punkt. So soll es sein. ...
FRAGESTELLER