Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
476.313
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Schulden?


29.09.2004 18:29 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht



Hallo,
meine Frage ist : Habe ich Schulden geerbt oder nicht?
Mein Vater hat 2000 geheiratet und sich Anfang 2004 scheiden lassen. In der Zeit der Ehe hat mein verstorbener Vater und seine Exfrau sich eine Wohnung gekauft und dieses mit Bausparverträgen finanziert die bereits 1999 von der Exfrau abgeschlossen wurden. Die Verträge laufen nur auf die Exfrau.
Das Eigentum ist im Grundbuch zu je 50% eingetragen.
Nun ist mein Vater verstorben und wir wollen die Wohnung veräußern. Sinde die Schulden der Exfrau auch Schulden der Erben? Oder muss sie die alleine tragen, da sie auch alleine in den Verträgen steht? Wenn es so ist das ich diese Schulden geerbt haben, wann kommt der Gläubiger auf mich zu? Die Grundschuld ist im Grundbuch eingetragen
Vielen Dank im voraus

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Soweit nur die Ex-Frau Ihres Vaters die Darlehnsverträge unterschrieben hat (und nicht auch, wie so oft, Ihr Vater als Ehemann ebenfalls), haftet auch zunächst nur diese gegenüber der Bausparkasse für die Darlehn.

Allerdings: Die Darlehn dürften als Grundschuld im Grundbuch abgesichert sein, wahrscheinlich auch nicht nur auf dem Miteigentumsanteil der Ex-Frau, sondern im gesamten Grundbuch. Wenn die Eigentumswohnung nun verkauft werden soll, muß diese Grundschuld abgelöst werden, so daß dann doch wieder ein entsprechender Anteil aus dem Verkaufserlös nicht an Sie als Erben, sondern an die Bank fließt.

Ich hoffe, Ihnen mit diesen Angaben geholfen zu haben.

Mit freundlichen Grüßen
Udo Meisen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59201 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde in kürzester Zeit zufriedenstellend beantwortet. Eine Nachfrage meinerseits wurde ebenfalls schnell und in mir verständlicher Sprache ausschöpfend beantwortet. Ich habe als Nichtjurist den Eindruck dass man ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke für die klare, schnelle Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Kurz pregnant auf den Punkt. So soll es sein. ...
FRAGESTELLER