Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
470.881
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Schuldanerkennung Inkasso


04.11.2014 01:37 |
Preis: ***,00 € |

Inkasso, Mahnungen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Robert Weber



Anfang der 1990er Jahre hat Person A Person B 120.000 DM geliehen. Laut neuem BGB § 195 betraegt die Verjaehrungsfrist von Schulden 3 Jahre, also theoretisch sind Person Bs Schulden laengst verjaehrt. ABER im Jahre 2011 ist eine Vereinbarung von Ratenzahlungen erfolgt, und eine Zeitlang wurden einige Raten inkl Zinsen auch bezahlt. Allerdings sind seit geraumer Zeit keine weiteren Raten mehr bezahlt worden. Wie koennte man die Vereinbarung von Ratenzahlungen im Jahre 2011 als eine Schuldanerkennung nutzen, oder anderweitig vorgehen, um die Schulden noch geltend zu machen?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben wie folgt beantworten möchte:

Der Knackpunkt ist der, dass ein Darlehen erst ab Fälligkeit der Rückzahlung verjährt. Wenn das Darlehen also vorher nicht fällig war oder B eine frühere Fälligkeit nicht beweisen kann, gilt die Ratenvereinbarung als Fälligkeitsdatum. Dann würde die Verjährungsfrist erst ab 2011 laufen, und damit Ende 2014 ablaufen.

Die Ratenzahlung stellt ein deklaratorisches Schuldanerkenntnis dar, Sie können es nur verwenden, um ein Bestreiten der Forderung abzuwehren. Wenn das Darlehen bereits vor 2011 zur Rückzahlung fällig war, können Sie mit dem Schuldanerkenntnis keine Verlängerung der Verjährungsfrist erreichen.

Ich hoffe, Ihre Frage damit beantwortet zu haben. Bitte benutzen Sie bei Bedarf die kostenlose Nachfragefunktion.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 57981 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnell und kompetent! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Fragen wurden zur vollsten Zufriedenheit, sehr verständlich und zeitnah beantwortet. Ich kann Herrn Reiser uneingeschränkt weiterempfehlen. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke, das war sehr aufschlussreich und deshalb sehr lobenswert wie man es sich hier wünscht. Schnelle Reaktionszeit und fachlich versiert. Wo kann man sonst so präzise und rechtskundige Antworten erhalten? Frau Prochnow hat ... ...
FRAGESTELLER