395.037
Registrierte
Nutzer
Schneller und günstiger Rat vom Anwalt online.
Rechtsverbindlich: Antwort von einem Anwalt. Vertrauendwürdig: Kein Abo, keine Folgekosten.
Vertraulich:
Anwalt Direktanfrage

Vertrauliche Rechtsberatung beim Anwalt Ihrer Wahl.

  • Dateien mitschicken
  • Kein Termin, kein Aufwand
  • ab 25 € mit dem Anwalt vereinbar
Topseller
Frag-einen-Anwalt.de

Einfacher geht es nicht, Das Original und Testsieger.

  • Frage online stellen
  • Ein Anwalt antwortet in 2 Stunden.
  • Beratung zu Ihrem Preis.
  • Ab 25 €
Sofort:
Telefonberatung

Jetzt sofort von einem Anwalt helfen lassen.

  • Sekundengenaue Abrechnung.
  • Später jederzeit anhören.
  • Ab 1,49 €/Min.
Beratungen vergleichen
122 Besucher online
Schon bei uns registriert?
Bitte melden Sie sich an.
Nutzername


Passwort
Einloggen Passwort vergessen?

Oder mit einem Ihrer Konten:
Login via Facebook

Schenkungssteuer


02.02.2011 18:54 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von




Vom Verkauf eines Hauses bekomme ich 40% des Verkaufpreis. Alles, was über 20000 beträgt wird versteuert (30%). Ich will mir für das Geld eine Wohnung kaufen. Ich bekomme Harz4 und damit wird auch meine Miete bezahlt (300 Euro). Kann ich die Steuer in Raten bezahlen? Wenn ich 300 Euro dem Finanzamt als Rate jeden Monat bezahlen müßte, wird mir das Arbeitsamt weiter die 300 Euro als Miete bezahlen?
Trifft nicht Ihr Problem? Wir haben 53 weitere Antworten zum Thema:
Antwort vom
02.02.2011 | 19:29
Sehr geehrte Ratsuchende,

gerne nehme ich zu Ihrer Anfrage unter Berücksichtigung Ihrer Angaben und Ihres Einsatzes wie folgt Stellung:

Um in den Genuss der Ratenzahlung zu kommen, müssen Sie beim Finanzamt einen Antrag auf Ratenzahlung stellen.

Wichtig ist, dass man im Antrag auf Antragzahlung der Steuern auf jeden Fall glaubhaft darstellt, dass es Ihnen derzeit nicht möglich ist, die komplette Summe in einem Betrag zu zahlen. Das Finanzamt erkennt Gründe, wie die Arbeitslosigkeit etc. an.

Während des Bezugs von Hartz-IV sind die Bezugspersonen verpflichtet, Auskunft über ihr Einkommen und Vermögen sowie diesebzügliche Änderungen gegenüber dem Arbeitsamt mitzuteilen. Wird dieser Pflicht nicht nachgekommen, könnten Sperzeiten oder Rückforderungen in Betracht kommen. In Ihrem Fall müssen Sie dem Arbeitsamt Bescheid geben, hinsichtlich der Schenkung. Nach einer konkreten Berechnung, wird das Arbeitsamt dann feststellen, ob Ihnen die Miete weiter bezahlt wird oder nicht.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass diese Plattform eine ausführliche und persönliche Rechtsberatung nicht ersetzen kann,
sondern ausschließlich dazu dient, eine erste überschlägige Einschätzung Ihres Rechtsproblems auf Grundlage der von Ihnen
übermittelten Informationen von einem Rechtsanwalt zu erhalten.
Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen.

Ich hoffe, mit der Beantwortung Ihrer Anfrage, weitergeholfen zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

Ahmet Aktug
Rechtsanwalt

Testsieger
einer unabhängigen Verbraucherstiftung
Im Test: 8 Anbieter von Online Rechtsberatung Ausgabe 02/2008
Zahlungsmöglichkeiten:
Testsieger
einer unabhängigen Verbraucherstiftung
Im Test: 8 Anbieter von Online Rechtsberatung Ausgabe 02/2008