Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
141.964 Fragen, 59.630 Anwaltsbewertungen
450.626
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang  | 

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Scheidung/Trennung


18.10.2004 16:05 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von



Ich bin Deutsche mein Mann Franzose unsere beiden Kinder haben beide Staatsangehoerigkeiten; Wir wurden vor 12 Jahren nach Deutschem Recht getraut.Wir sind in Deutschland abgemeldet haben aber eine vermietete Eigentumswohnung dort. Seit 3 Jahren leben wir in Marokko, mein Mann wurde dorthinversetzt, wahrscheinlich bleiben wir noch zwei Jahre. Kann ich mich in Marokko von ihm trennen und deutsches Scheidungsrecht geltend mache? Hat mein Mann Moeglichkeiten franzoesisches oder gar Marokkanisches Recht anzuwenden?
18.10.2004 | 17:45

Antwort

von


4 Bewertungen
Sehr geehrte Fragestellerin,

Ihre Anfrage

Kann ich mich in Marokko von ihm trennen und deutsches Scheidungsrecht geltend machen? Hat mein Mann Moeglichkeiten franzoesisches oder gar Marokkanisches Recht anzuwenden?

beantworte ich wie folgt:

Auf den Ort der Eheschließung kommt es bei der Frage nach dem einschlägigen Scheidungsrecht nicht an.

Entscheidend sind folgende Punkte:

Wenn beide Eheleute die gleiche Staatsangehörigkeit besitzen, so kommt das Familienrecht dieses gemeinsamen Heimatstaates zur Anwendung. Wäre Ihr Mann Deutscher, so müsste in Marokko deutsches Scheidungsrecht (von einem marokkanischen Gericht)angewandt werden.

Wenn - wie in Ihrem Fall - die Eheleute unterschiedliche Staatsangehörigkeiten haben, so richtet sich das Scheidungsrecht nach dem Recht des Staates, in dem beide Eheleute ihren Wohnsitz haben. Damit wäre in Ihrem Fall marokkanisches Scheidungsrecht anwendbar und ein marokkanisches Familiengericht zuständig.

Selbst wenn Sie vor der Scheidung nach Deutschland zurückkehren würden, wäre marokkanisches Scheidungsrecht anzuwenden, da Sie und Ihr Mann unterschiedliche Staatsangehörigkeiten haben und sich nicht mehr gemeinsam in einem Land aufhalten. Denn das Recht desjenigen Landes ist anzuwenden, in dem die Eheleute ihren letzten gemeinsamen Aufenthalt hatten.

Für den Fall, dass Sie vor der Scheidung nach Deutschland und Ihr Mann nach Frankreich zurückkehren würden, ist entscheidend, mit welchem Staat sie auf andere Weise gemeinsam am engsten verbunden sind oder waren. Dies könnte u. U. Deutschland sein.

Dann wäre auch ein deutsches Familiengericht zuständig.


Ich hoffe, Ihnen mit meinen Ausführungen geholfen zu haben und verbleibe mit freundlichem Gruß


Rüdiger Kuhn, Rechtsanwalt


ANTWORT VON

Minden

4 Bewertungen
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Insolvenzrecht, Mietrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 53814 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,4/5,0
Viele rechtliche Hintergründe haben wir schon selbst im Voraus klären können. Dennoch erfolgte eine sehr schnelle Beantwortung, die leider nur unsere Befürchtung unterstrich ... ...
5,0/5,0
Gut erklärt.Besten Dank. ...
5,0/5,0
Die Bewertung von Herrn Raab ist absolut TOP, und zwar aus 2 Gründen: 1.) Sehr rasche Beantwortung inkl. der Nachfrage innerhalb weniger als einem Tag. 2.) prägnante, klare ... ...