Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
457.559
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Schaden an Frontscheibe am Mietwagen


| 07.12.2014 21:58 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Johannes Kromer



Hallo, ich mietete einen Wagen bei der Firma Sixt, wählte eine Vollkaskoversicherung mit 0,-€ Selbstbehalt und mir entstand praktisch über Nacht, ohne ersichtliche Fremdeinwirkung ein Schaden an der Frontscheibe des Wagens. Der Schaden war meines Wissens nach vorher nicht vorhanden bzw nicht zu sehen. Als pflichtbewusster Mensch und ausgestattet mit der Vollkaskoversicherung meldete ich den Schaden am gleichen Tag der Firma Sixt. Jetzt bekam ich die Rechnung für den Tausch der Scheibe. Muß ich den Schaden begleichen, weil ich trotz der Vollkasko im Vorfeld keinen Scheiben-und Reifen-Schutz abgeschlossen hatte den man wählen konnte, oder ist in der Vollkasko das gesamte Auto versichert?
Nur weil etwas angeboten wird, muss es ja im Schadensfall nicht zwingend notwendig sein, oder?
Als Beispiel:Es gibt einen Personen-Unfall-Schutz, trotzdem für mehrere Millionen Euro Personenschäden von der Kfz-Haftpflichtversicherung abgesichert sind.

Vielen Dank für Ihre Antworten
Mit freundlichen Grüßen
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Leider bin ich im Internet nicht nach den Versicherungsbedingungen der Vollkasko-Versicherung fündig geworden. Diese Bedingungen dürften auf Ihrem Mietvertrag abgedruckt sein, oder Ihnen vor Ort ausgehändigt worden sein?

Die Aussagen auf der Homepage unter Anmietbedingungen sprechen jedoch dafür, dass in der Sixt-Vollkasko Glasschäden nicht eingeschlossen sind:


Reifen- und Scheibenschutz (TG)

Der Reifen- und Scheibenschutz bietet einen Schutz für Schäden an Reifen sowie der Windschutzscheibe, den Seitenscheiben und der Heckscheibe.

Der Preis für die TG beträgt: siehe Tabelle

Lehnt der Mieter die TG ab, ist er für Schäden an den Reifen, der Windschutzscheibe, den Seitenscheiben und der Heckscheibe verantwortlich und haftet dabei bis zur vollen Höhe des Schadens.
Schließt der Mieter die TG ab, haftet er lediglich mit der folgenden Selbstbeteiligung: EUR 0,-

(Reifen- und Scheibenschutz = TG)


Gerne senden Sie mir weitere Informationen, insbesondere die bisherige Korrespondenz (Mietvertrag, Buchungsbestätigung, etc.) an meine E-Mailadresse info@rechtsanwalt-kromer.de damit ich meine Antwort präzisieren kann.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Bewertung des Fragestellers 09.12.2014 | 06:02


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Sehr schnelle und hilfreiche Antwort!! Vielen Dank!"
FRAGESTELLER 09.12.2014 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 55151 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Beantwortung meiner Frage war sehr aufschlussreich, wir sind sehr zufrieden. Das Problem wurde verständlich aufgeschlüsselt und umfangreich beantwortet. Der Anwalt war professionell neutral freundlich. Ich würde diesen Anwalt ... ...
5,0/5,0
Sehr schnelle und verständliche Antwort. War mir eine große Hilfe. Jederzeit gerne wieder! ...
5,0/5,0
Bin auf den Erfolg gespannt, aber ich denke es passt alles. Sehr schnell und ausführlich beantwortet. Nur zu empfehlen... ...