Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
466.658
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Rückforderung von Kosten für Oberkieferprothese


20.04.2017 08:08 |
Preis: 58,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von



Sehr geehrte Damen und Herren,

meinem Großvater wurden Prothesen für Ober- und Unterkiefer angefertigt. Nachdem die Prothese des Oberkiefers wiederholt gebrochen war und ein Gutachten der Krankenkasse eine Funktionsuntüchtigkeit festgelegt hat, möchten wir die Kosten für die Oberkieferprothese beim Zahnarzt zurückfordern.
Aus der Rechnung (4371,34 €) des Zahnarztes ist nicht ersichtlich, welche Kosten für den Ober- und welche für den Unterkiefer entstanden sind. Ein Vertragswandel der Krankenkasse hat bereits stattgefunden.
Wir (mein Großvater und ich) haben uns bereits postalisch an den Zahnarzt unter Setzung von Fristen gewandt - ohne Erfolg. Dann wurde die Schlichtungsstelle der Zahnärztekammer eingeschaltet - ohne Erfolg.
Nun möchte ich, als Vertreter für meinen Großvater, mit Hilfe von rechtlichem Beistand die Kosten für den Oberkiefer zurückfordern.

Im Rahmen dieser Anfrage suchen wir einen Anwalt mit dem Schwerpunkt Medizinrecht, der uns bei der Rückforderung des offenen Betrags unterstützt. Mit dem hier aufgeführten Budget soll ein erster Brief an den Zahnarzt erstellt und versendet werden.
Hinweis: Es besteht keine Rechtsschutzversicherung.



Einsatz editiert am 21.04.2017 10:17:38
24.04.2017 | 10:17

Antwort

von


1310 Bewertungen
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: www.kanzlei-hoffmeyer.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrte Fragestellerin,

gerne können wir Ihnen dabei helfen. Bitte übersenden Sie uns dazu den Schriftverkehr und auch den wesentlichen Teil des Schlichtungsverfahrens.

In der Sache selbst, wenn sich der Zahnarzt weigern sollte dies aufzuschlüsseln, können Sie auch die Gesamtsumme zurückverlangen, wenn das Werk mangelhaft ist. Es obliegt dann dem Zahnarzt, eine entsprechende Teilleistung abzurechnen.

Ein erstes Schreiben an den Zahnarzt und eine/oder mehrere diesbezügliche Beratungen würden einmalig pauschal € 120,00 kosten.

Bei weiteren Fragen oder wenn Sie bei diesem Fall Hilfe brauchen sollten, stehe ich Ihnen selbstverständlich jederzeit zur Verfügung, da unsere Kanzlei auch auf bundesweite Mandate ausgerichtet ist, ohne dass Ihnen dadurch Mehrkosten entstehen.

Mit freundlichen Grüßen


Hoffmeyer, LL.M.
Rechtsanwalt


Nachfrage vom Fragesteller 24.04.2017 | 11:25

Sehr geehrter Herr Hoffmeyer,

zum weiteren Vorgehen:
Ich gebe die restlichen finanziellen Mittel, zur Erreichung der 120€, frei (62€)(Wie funktioniert das?)
Ich sende Ihnen folgende Unterlagen zu (an die Mailadresse der Kanzlei?):
- Rechnung (Ober- und Unterkiefer)
- Gutachten der Krankenkasse (Oberkiefer)
- Schriftverkehr
Hinweis: Die Schlichtungsstelle darf aus datenschutzrechtlichen Gründen Schriftverkehr nicht freigeben.

Mit freundlichem Gruß

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 24.04.2017 | 11:29

Sehr geehrter Fragesteller,

die Unterlagen können Sie mir direkt per Email an meine Kanzlei senden. Wegen der Restzahlung würden Sie eine entsprechende Nachberechnung erhalten.

Sobald ich alle Unterlagen habe, fertige ich das Schreiben und schicke Ihnen den ersten Entwurf zu.

Über eine ggf. positive Bewertung über diese Plattform würde ich mich freuen.

Mit freundlichen Grüßen


Hoffmeyer, LL.M.
Rechtsanwalt

ANTWORT VON

1310 Bewertungen

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: www.kanzlei-hoffmeyer.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 57121 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Hat mir gut geholfen ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
die fragen wurden beantwortet, lassen allerdings Spielraum für zweifel an der Belastbarkeit, zumal eine Änderung von Hausordnung bzw. teilungserklärung ins spiel gebracht wurde, was beides nicht möglich ist, weil ich diesbzgl. ... ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Die Antwort kam schnell und verständlich. Ich kann nun aktiv werden. Unbedingte Weiterempfehlung allein schon durch die schnelle Anwort. ...
FRAGESTELLER