Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
462.602
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung vom Anwalt erhalten!

Kostenlose Einschätzung starten
Bearbeitung durch erfahrene Anwälte
Bundesweite Mandatsbearbeitung
Rückruf erfolgt noch heute.
KEINE KOSTEN

Rente beantragen hat aber keine Krankenversicherung


| 30.12.2015 15:46 |
Preis: ***,00 € |

Sozialrecht


Beantwortet von



Mein Freund möchte seine Rente beantragen. Leider ist er seit mindestens 10 Jahren nicht Krankenversichert. Er war selbstständiger Freiberufler.
Frage: Wenn er nun seine Rente beantragt, kommt das dann auf dass er keine Krankenversicherung hat ? Kann er die rückwirkenden Kassenbeiträge auf Raten zahlen oder werden die dann sofort vollstreckt.
30.12.2015 | 21:21

Antwort

von


264 Bewertungen
Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: www.ra-vasel.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

fraglich ist, ob und wie Ihr Freund überhaupt noch Mitglied der gesetzlichen Krankenversicherung werden kann, da hier eine Altersgrenze (55. Lebensjahr) zu beachten ist. Ihr Freund sollte sich insofern eingehend anwaltlich beraten lassen. Dafür stehe ich gern zur Verfügung.

Die rückständigen Kassenbeiträge (die sich übrigens auf 43 €/Monat zzgl. Säumniszuschlag reduzieren) braucht Ihr Freund nicht auf einmal zu bezahlen, wenn ihm das nicht möglich ist. Die Krankenkasse wird mit ihm dann eine Ratenzahlungsvereinbarung treffen.

Mit freundlichen Grüßen

Vasel
Rechtsanwalt


Nachfrage vom Fragesteller 30.12.2015 | 21:39

Danke für die Nachricht. Sind Sie sicher, daß die Nachzahlung nur 43 Euro pro Monat beträgt, weil im Internet immer von 400 bis 500 pro Monat (Strafe Nachzahlung 14 Monate bis 5 Jahre)die Rede ist, gem. Recherchen.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 30.12.2015 | 22:01

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

ja, da bin ich sicher. Dies gilt jedenfalls, wenn Ihr Freund versicherungspflichtig in der gesetzlichen Krankenversicherung ist. Ihr Freund sollte sich bezüglich seiner Krankenversicherungsangelegenheiten aber wie gesagt auf jeden Fall eingehend anwaltlich beraten lassen. Es kommt in diesen Fällen auf viele Einzelheiten an, die nicht in einer oder zwei Fragen zu klären sind.

Mit freundlichen Grüßen

Vasel
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 30.12.2015 | 22:38


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Soveran so geantwortet das ich es verstanden habe. Nachfrage auch sehr gut beantwortet. Werde das Mandat vermitteln"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Jürgen Vasel »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 30.12.2015
5/5.0

Soveran so geantwortet das ich es verstanden habe. Nachfrage auch sehr gut beantwortet. Werde das Mandat vermitteln


ANTWORT VON

264 Bewertungen

Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: www.ra-vasel.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Vertragsrecht, Baurecht, priv., Mietrecht, Sozialrecht, Familienrecht, Inkasso, Kaufrecht, Erbrecht