Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
472.814
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Renovierung bei Wohnungskündigung/Kaution


| 02.12.2013 15:36 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla



Wir haben unsere Wohnung zum 31.12.2013 fristgerecht gekündigt.
Für die Wohnung ist eine Kaution von 1200,00 Euro hinterlegt.
Nun geraten wir etwas unter Zeitdruck bzgl. etwaiger Renovierungsarbeiten.

Habe ich als Mieter das Recht, dem Vermieter zur Beauftragung einer Firma gegen Verrechnung mit der Kaution aufzufordern? Oder kann der Vermieter darauf bestehen, dass sich das Mietverhältnis um einen Monat verlängert, weil ich die Wohnung nicht entsprechend übergeben konnte?

Mit freundlichem Gruß
Sebastian Schmidt
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Als Mieter haben Sie weder das Recht, den Vermieter zur Beauftragung einer Firma gegen Verrechnung mit der Kaution aufzufordern, noch kann der Vermieter darauf bestehen, dass sich das Mietverhältnis um einen Monat verlängert, weil Sie die Wohnung nicht entsprechend übergeben konnten.

Vielmehr müsste geprüft werden, ob Sie überhaupt Renovierungsarbeiten durchführen müssen. Oftmals enthalten nämlich Mietverträge Renovierungsklauseln, die unzulässig sind, was im Einzelfall dazu führt, den kann, dass trotz erheblicher Abnutzungen keine Renovierungen durchgeführt werden müssen.

Selbst wenn Renovierungen durchgeführt werden müssten und der Mietvertrag eine wirksame Klausel diesbezüglich beinhaltet, müsste der Vermieter Sie zunächst auffordern, dieses zu erledigen.

Erst wenn Sie sich weigern, könnte er es Ihnen in Rechnung stellen oder von der Kaution abziehen, wenn er möchte.

Ich hoffe Ihnen geholfen zu haben und wünsche Ihnen noch einen angenehmen Montagabend!
Bewertung des Fragestellers 04.12.2013 | 00:39


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?