Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
457.482
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Renovierung Wohnung bei Auszug?!


30.12.2008 21:39 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von



Guten Tag!

Ich habe eine Frage in Bezug auf meinen Wohnungsauszug nach einer Wohndauer von 2 Jahren und 4 Monaten. In einer Vorabnahme wurde von mir verlangt, die Wohnung in einen korrekten Zustand zu versetzen (keine offensichtlichen Schäden wie Dübellöcher etc.).
Ich habe die Wohnung daraufhin vollständig mit weißer Dispersionsfarbe gemalert (außer Decken), da sie tw. mit Pastellfarben gemalert wurden; alle Dübellöcher geschlossen, Wohnung perfekt gereinigt etc.
In einer Wohnungsübergabe, die 2,5h dauerte (Wohnungsübergabe bei Einzug dauerte ca. 15min!!, Wohnung in allgemein verdrecktem Zustand) wurden sämtliche Mängel der seit 12 Jahren nicht grund-renovierten Wohnung angemahnt. Des Weiteren wurde der Zustand der Wände als nicht akzeptabel eingeschätzt, da es kleine Unterschiede innerhalb der Weiß-Töne zwischen Ecken und Flächen; zwischen Decke und Wänden gab.

Die Wohnung wurde daraufhin nicht abgenommen.

In meinem Mietvertrag steht folgender Passus: "Im Allgemeinen werden Schönheitsreparaturen in den Mieträumen in den folgenden Abständen erforderlich sein: in Küchen, Bäder und Duschen alle 3 Jahre, in Wohn- und Schlafräumen, Fluren, Dielen und Toiletten alle 5 Jahre, in den anderen Nebenräumen alle 7 Jahre."

Meine Fragen:

Ist dieser Passus laut aktueller Rechtssprechung gültig? Wenn ja, kann die Hausverwaltung verlangen, dass ich Weißtöne noch einmal ausbessere bzw. noch einmal komplett malere?

Die Dauer & Exaktheit der initialen Wohnungsübergabe bei Einzug stand in einem extremen Unverhältnis mit der aufwändigen Übergabe bei Auszug - schon deshalb sind im alten Übernahmeprotokoll viel weniger Mängel aufgeführt. Gibt es für mich eine Möglichkeit, dies im Nachhinein für meine Argumentation zu nutzen?

Ich habe gegen das Übergabeprotokoll Widerspruch eingelegt, aber noch keine Reaktion erhalten. Da ich ins Ausland verziehe, brauche ich einen schnellen Rat!

Herzlichen Dank im Voraus!

30.12.2008 | 23:19

Antwort

von


891 Bewertungen
Kaiserin Augusta Allee 102
10553 Berlin

Tel: 030 36445774
Web: www.rechtsanwalt-weber.eu
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben und gemäß der Höhe Ihres Einsatzes wie folgt beantworten möchte:

Dieser Passus ist gemäß aktueller Rechtsprechung gültig, da er die Fristen nur im Allgemeinen festschreibt.

Ob Sie die Farbunterschiede nochmals ausbessern müssen, kann aus der Distanz leider nicht beurteilt werden, da es entscheidend auf die Unterschiedlichkeit der Farbschattierungen ankommen. Grundsätzlich ist jedoch zu beachten, daß einzelne Flächen vollständig bemalt werden müssen, sprich einzelne Ecken müssen auch geweißt werden.

Wenn Sie das Übernahmeprotokoll bei Einzug unterschrieben haben, können Sie im Nachhinein (und auf keinen Fall nach 28 Monaten) Ergänzungen verlangen. Auch das Unverhältnis können Sie nicht zu Ihren Gunsten verwenden, da Sie das Protokoll damals unterschrieben haben.

Ich hoffe, Ihre Frage damit beantwortet zu haben. Bitte benutzen Sie bei Bedarf die kostenlose Nachfragefunktion.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.


ANTWORT VON

891 Bewertungen

Kaiserin Augusta Allee 102
10553 Berlin

Tel: 030 36445774
Web: www.rechtsanwalt-weber.eu
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Kaufrecht, Mietrecht, Urheberrecht, Internet und Computerrecht, Vertragsrecht, Grundstücksrecht, Medienrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 55151 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Beantwortung meiner Frage war sehr aufschlussreich, wir sind sehr zufrieden. Das Problem wurde verständlich aufgeschlüsselt und umfangreich beantwortet. Der Anwalt war professionell neutral freundlich. Ich würde diesen Anwalt ... ...
5,0/5,0
Sehr schnelle und verständliche Antwort. War mir eine große Hilfe. Jederzeit gerne wieder! ...
5,0/5,0
Bin auf den Erfolg gespannt, aber ich denke es passt alles. Sehr schnell und ausführlich beantwortet. Nur zu empfehlen... ...