Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
475.171
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Renovierung Wohnung bei Auszug


19.03.2017 14:27 |
Preis: 52,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Zusammenfassung: Der Vermieter hat kein Auswahlrecht bezüglich der Handwerker, die die dem Mieter obliegenden Renovierungsarbeiten bzw. Schönheitsreparaturen durchführen. Der Mieter kann die Arbeiten selbst ausführen oder durch einen Handwerker seiner Wahl vornehmen lassen.


ich habe die Wohnung gekündigt und werde diese in folgendem Zustand übergeben:

- Streichen der Wände in weiß
- Verlegen neuer Teppichboden vergleichbar in Güte, Qualität und Farbe des bisherigen, auf meine Kosten und meine Handwerkerwahl. Der Handwerker ist bereits bestellt. Den Teppichboden verlege ich freiwillig auf meine Kosten.

Meine Frage ist nun, darf der Vermieter den von mir beauftragten Handwerker ablehnen und mir einen von ihm ausgewählten aufzwingen?





Sehr geehrte Fragenstellerin,

Ihre Anfrage möchte ich gerne wie folgt beantworten:

Als Mieterin sind Sie lediglich dazu verpflichtet, die geschuldeten Renovierungsarbeiten "fachgerecht" zu erbringen. Gefordert ist eine Leistung mittlerer Art und Güte. Ob Sie die Arbeiten selbst oder durch einen Handwerker Ihrer Wahl ausführen lassen, obliegt allein Ihnen.

Ein wichtiges Urteil hierzu:

BGH, Urteil vom 09.06.2010 – VIII ZR 294/09

Erst recht hat der Vermieter keinen Anspruch darauf, Ihnen einen bestimmten Handwerker für Renovierungsarbeiten vorzuschreiben. Der Vermieter hat hieran kein berechtigtes und schützenswertes Interesse. Eine anderslautende Klausel im Mietvertrag wäre unwirksam. Sie können daher den Handwerker Ihres Vertrauens mit der Verlegung der Teppichböden beauftragen.

Ich hoffe, die Frage verständlich beantwortet zu haben. Bei Unklarheiten können Sie gern die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichem Gruß,

Alexander Steppart,
Rechtsanwalt aus Dortmund
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 58904 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Alles verstanden und prima erklärt ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr hilfreich. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
schnell, klar und mit OLG-Urteilen belegt ...
FRAGESTELLER