Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
472.814
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Rechtsstreit, UM EIN KIND


10.12.2012 20:46 |
Preis: ***,00 € |

Sozialrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Raphael Fork



Es wurde gegen eine Freundin angezeigt das ihr 5Jähriger Sohn wenige Minuten alleine im Auto verbracht hat und sich Alkohol im Hause befindet!

In wie weit dazu Beweise vorhanden sind weiß ich nicht!

Wie kann man gegen entzug des geteilten Sorgerechts vorgehen und gibt es Präzidensfälle???

ch.ess@live.de

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:




Frage 1:
"Wie kann man gegen entzug des geteilten Sorgerechts vorgehen und gibt es Präzidensfälle?"




Am sinnvollsten ist hier sicher die Beauftragung einer auf Familienrecht spezialisierten Kanzlei vor Ort. Bei niedrigem Einkommen ist dies auch über Beratungs- und Prozesskostenhilfe möglich. In Eigenregie wird man in der Regel mehr Schaden als Nutzen stiften.

Das Verbringen von wenigen Minuten alleine im Auto sowie Alkohol im Haus werden für sich allein genommen sicher noch keinen Entzug des Sorgerechts rechtfertigen ohne das weitere Umstände hinzutreten.

Die Voraussetzungen für eine Entziehung der elterlichen Sorge nach den §§ 1666 , 1666a BGB sind

a) zum einen eine konkrete Gefährdung für das körperliche, geistige oder seelische Wohl des Kindes

und

b)dass es kein milderes Mittel als den Entzug der elterlichen Sorge gibt.



Sollte der Entzug der elterlichen Sorge auf einem Antrag des Kindsvaters nach § 1671 I BGB beruhen, gilt das zur anwaltlichen Vertretung Gesagte entsprechend.



Präzedenzfälle finden Sie unter :

http://dejure.org/gesetze/BGB/1666.html

http://dejure.org/gesetze/BGB/1666a.html

http://dejure.org/gesetze/BGB/1671.html














Bedenken Sie bitte, dass jede Ergänzung des Sachverhalts zu einer veränderten rechtlichen Beurteilung führen kann.

Ich stehe Ihnen im Rahmen der kostenlosen Nachfragefunktion sowie gegebenenfalls für eine weitere Interessenwahrnehmung gern zur Verfügung.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 58398 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Trotz für mich ungünstiger Prognose war die Antwort sehr hilfreich und verständlich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Einfach Spitze! Sehr kompetent... Immer wieder...! ...
FRAGESTELLER
4,2/5,0
Vielen Dank für Ihre Einschätzung meiner Situation. Ihre Beurteilung hat mir sehr geholfen. Der Vermieter (Wohngenossenschaft) ist stark zurück gerudert. Wir entfernen nur noch Tapteten in einem Raum anstatt in 3 Räumen :-) ...
FRAGESTELLER