Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
462.554
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Rechnung Rechtsanwalt


| 01.04.2014 14:24 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Thomas Bohle



Hallo, ich hatte einen Rechtsanwalt beauftragt meine Interessen zu vertreten in Mietstreitigkeiten mit Mietparteien in einer Eigentümergesellschaft( ich selbst bin der einzige Mieter), er schickte einer Partei eine Unterlassungserklärung und meinem Vermieter die Aufforderung zur Stellungnahme der Vorkommnisse, Androhung von Prügel, zerkratzen meines Fahrzeuges etc. in der TG. Nun hat er die Rechnung gestellt welche mir doch sehr hoch erscheint da auch noch die Post falsch gesendet wurde. Mein Vermieter hat daraufhin die Post Retoure geschickt und es wurde kein Anschriftenmäßig geändertes Schreiben zugesendet, ebenfalls wurden die anberaumten Telefonkonferenzen seitens des Rechtsanwaltes nicht getätigt. Für eine Stellungnahme meines Vermieters macht er als Gegenstandswert 10.000 € geltend und für die Unterlassungsklage 5.Tsd. Gegenstandswert. Ist das rechtens und rechtlich Vertreten fühle ich mich hier ziemlich veräppelt, zumal er auf meine Schreiben nicht reagiert und Stellungnahme bezieht , sondern mir am 18.3. ein Einschreiben zudem schickt worin ich bis zum 17.03. seine Gebühr begleichen soll! Ausgestellt war das Schreiben vom 11.03.2014. Fazit nun habe ich 2 Mahnbescheide zudem noch vorliegen.

Mit freundlichen Grüßen
Sehr geehrte Ratsuchende,


der Streitwert für die Stellungnahme des Vermieters ist schon nicht nachvollziehbar - nicht nachvollziehbar ist weiter die Tatsache, dass offenbar ein zusammenhängender Tatbestand gebührenrechtlich geteilt worden ist, da die Stellungnahme ja nach Ihrer Sachverhaltsdarstellung mit der Unterlassung zusammenhängen dürfte.


Der Gegenstandswert für eine Unterlassungklage kann hingegen in der Tat mit 5000 € angesetzt werden - das wäre also nicht zu beanstanden.



Eine mögliche Schlechterfüllung kann bei schuldhafter Verletzung von Anwaltpflichten zu Schadensersatzansprüchen Ihrerseits führen. Ob das hier der Fall ist, lässt sich aufgrund Ihrer Sachverhaltsdarstellung nicht abschließend beurteilen und auch insoweit sollte der gesamte Vortrag geprüft werden.



Insgesamt sollten Sie die Rechnungen daher komplett prüfen lassen, da nach Ihrer bisherigen Sachverhaltsdarstellung sehr viel dafür spricht, dass die Rechnungen zu bemängeln und von Ihnen (zumindest in der Höhe) nicht zu bezahlen sind.



Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt
Thomas Bohle, Oldenburg

Nachfrage vom Fragesteller 01.04.2014 | 15:47

Was würde eine solche Nachprüfung kosten, vielmehr würde dies auch von der zuständigen Anwaltskammer geprüft werden können?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 01.04.2014 | 15:54

Sehr geehrte Ratsuchende,


es ist durchaus möglich, dass Sie diese Prüfung über die Rechtsanwaltskammer vornehmen lassen. Kosten würden dann nicht entstehen.


Allerdings müssen Sie beachten, dass offenbar bereits Mahnbescheide vorliegen und die dortigen Fristen zur Abwehr eingehalten werden. Und ich denke, bis zum Fristablauf wird die Kammer kaum geprüft haben.

Daher sollte angedacht werden, die Prüfung innerhalb der einzuhaltenen Fristen durch einen Rechtsanwalt vornehmen zu lassen, damit noch fristgerecht Widerspruch eingelegt werden kann.

Die Kosten hängen dann mach dem RVG vom Streitwert (also den wert der Mahnbescheide) ab, sofern sie nicht gesondert vereinbart werden.



Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt
Thomas Bohle, Oldenburg

Bewertung des Fragestellers 01.04.2014 | 15:58


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Jederzeit gerne wieder....."
Stellungnahme vom Anwalt:
Vielen Dank für die Bewertung und nach den überreichten Unterlagen wird eine Reduzierung mehr als wahrscheinlich sein. .. MfG RA Thomas Bohle
FRAGESTELLER 01.04.2014 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 56247 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr gut. Ausführlich und verständlich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Gezielt und verständlich meine Frage beantwortet. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr kompetent und ausführlich....Danke ...
FRAGESTELLER