Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
472.864
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Quittungs Verwechslung, nun ein Darlehen mit Rückzahlung


22.12.2015 18:18 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle



0= ich 1= Ankläger 2,3,4= weiter bersonen

Das sogenannte „Darlehen" von 1000,00 € war in erster Linie und zuerst eine Auslage meinerseits die ich wieder zurückerhalten habe.

Ich sollte im Zeitraum 11/2011 bei Herren 4 (Sicherheitsdienst des Clubs) Funkgeräte bestel-len. Da die Zeit drängte Strecke ich den Betrag von 1000,00 € vor. Jedoch wurden diese Funkge-räte nie geliefert. Ich unterrichtete Herren 1 und Frau 2 mehrmals in diese Sache. Als ich darauf gedrängt habe, mir diese ausstehende Auslage zu begleichen, kam es am 23.03.2012 durch Herren 1 endlich zur Rückzahlung !!! ich Unterschrieb meines Erachtens eine Quittung !!!

Wir haben dann über die ehemalige Lebensgefährtin herausgefunden, dass Herr 4 die 1000.00 € unterschlagen hat.

Herr 1 bekam Kenntnis davon und meinte, er würde sich darum kümmern. Somit war für mich die Sache erledigt. zu ersten mal!!!

Im Laufe der Zeit bat mich Herr 1 immer wieder um Geld, um das Fortbestehen des Clubs zu retten. Da der Club zu der Zeit nicht gut gelaufen ist, bekam ich auch kein Gehalt und deshalb wurde ich stets auf spätere Zeitpunkte vertröstet. Trotzdem versuchte ich, so gut es ging zu helfen.

Herr 1 verstand meine Hilfszahlungen jedoch als eine Art Abzahlung meiner Schulden der 1000,00 €, da er durch seinen übermäßigen Drogenkonsum anscheinend vergessen hatte, dass dieser Betrag von mir als Vorleistung für die Funkgeräte gegolten hatte.

Dass Herr 1 schwer drogenabhängig war bzw. ist, wurde mir erst nach und nach z. B. durch seinen Führerschein Entzug, Wissenslücken, Nichteinhaltung von Terminen, oder vergessene Be-sorgungen bekannt.

Des Öfteren sind wir gemeinsam bei Einkäufen für den Club unterwegs gewesen, wo ich dann das Geld auslegen musste, da Herr 1 in seinem absoluten Durcheinander weder Geld noch Geldbeutel gefunden hat. Doch hin und wieder bekam ich dann auch mal wieder was zurück.

Meiner Meinung nach sind Aussagen von Herren 1 ab 04.2012 nicht als wahrzunehmen, da er selber nicht mehr wusste, was er sagte, beziehungsweise wusste, was er tat. Fehler im betrieb-lichen Ablauf und falsche Aussagen häuften sich seinerseits.

------auf anfrage besser ausfürung
ist hir eine zeit liste zu sehen wie und was alles passirt ist-----

08.2012 weitere Information von Herren 1 erhalten, bezüglich 10.000,00 € Schulden beim Finanzamt.

08.2012 mir und anderen Mitarbeitern wurde unterstellt, Geld unterschlagen zu haben. Weiterhin hätte ich vom Vorbesitzer, herr 5 Sachen in meinem Besitz, die Herr 1 gekauft habe und rechtlich ihm gehören.

08.2012 da Herr 1 in Sachen 4 und den damit verbundenen 1000,00 € nicht weiterge-kommen ist, forderte er von mir die 1000,00 € zurück, um nach seiner Aussage, Schulden in Höhe von 40.000,00 € zu zahlen.

09.2012 Herr 1 beschuldigte Frau 2 des Diebstahls und erteilte ihr Hausverbot.

Weiterhin wies Herr 1 uns an, den Kontakt mit Frau 2 zu meiden und drohte mit einer Anzeige.

Ich bekam von Herrn 1 das Versprechen, dass meine offenen Gehälter nachgezahlt werden und er auch die Reparatur, der beschädigten Techniken übernehmen wird.

Doch leider könne er mir zur Zeit nichts geben und bat mich im selben Atemzug wieder um Geld, damit er seine Schulden zahlen kann.

09.2012 zu dieser Zeit viel mir mehr und mehr der Drogenkonsum und auch der Handel mit Drogen von Herren 1 auf. Erst jetzt wurde mir klar, warum

Herr 1 stets nervös und hektisch wurde und immer etwas versteckte wenn ich

das Büro betrat.

09.2012 letzter Tag von Frau 2. Heute sollen alle offenen Posten beglichen werden.

SMS von Herrn 1 (Zitat):

„So habe ich auch in etwa geschluckt, aber auch Bedingungen dran gehängt, schön, dass du mit im Boot bist, du weißt, ich bin ein anderer Mensch als Herr 5, wenn was ist, kannst du mit mir über ALLES reden! Aber rede mit mir wenn irgendwann was ist. Man kann alles klären. Schön dass du dabei bist ICH (0), ich habe trotz allem ein gutes Gefühl, das wir eine schön Zeit erleben und viel-leicht noch ein Jahr machen, -wenn mein Herz mitmacht „smile"- Emoticon. Freu mich auf die Zu-sammenarbeit. Und über die Restschulden, wenn alles gut geht, reden wir nicht mehr, das bin ich dir schuldig auch wenn ich nichts dafür konnte. Ich will nicht das du mit deiner Gutmütigkeit zahlen musst, ich rechne das bei mir mit ein und verrechne mit Frau 2 versprochen!!!!!"

09.2012 wieder nur Teilzahlung meines Gehaltes in bar an mich.

09.2012 Neuanfang! Mir wurde von Herren 1 mehrmals und im Beisein weiterer Personen z. B. Herr 2, versichert, dass die Sache somit erledigt ist und keine weiteren Forderungen mehr folgen werden.

Zum zweiten Mal ging ich nun davon aus, dass jetzt reiner Tisch gemacht worden ist!!!!


Der Clup wurde dann nach und nach auseinander genommen von Herr 1 so wie alle Ortner mit zu sich genommen.
Dies ist alles wieder rechtlich geschehen
da er zu diesen zeit punkt nicht mehr besiter des clups war und dies vergessen hat wegen seinen drogen konsums war er auch nicht mehr ansprechbar
nun fand er wieder in einen Ordner die Qittung/Darlehen mit Rückzahlung und das Ganse fing wieder von neuen an.

Sein Anwalt schreit.
Herr 1 hat sich zwischenzeitlich bei mir gemeldet und mitgeteilt, dass Ihre Ausführungen neben der Sache liegen. Das Eine hat mit dem Anderen nichts zu tun. Von Ihnen wurde eindeutig eine Darlehenserklärung unterzeichnet mit der Maßgabe, dass Sie das Geld zurückbezahlen werden. An dieser muss festgehalten werden. Ich darf daher einem Rückzahlungsvorschlag Ihrerseits bis zum 15.01.2016 entgegensehen.

1. ich hatte damals meines wissens nur eine Qittung(QittungsBlock) unterzeichnet!!!
zu dem hat er meinen Nachnamen nicht angegeben sonderen meinen wohn ort seien Haus Besitzer angegeben was ja falsch ist (solche fehler macht er aber laufend)

2. er sagt nun das es aber ein Darlehen mit Rückzahlung ist ??? wie das ??? Steht nun mit drauf laut seines Anwaltes

--- ich habe leider nur als gegen beweis nur sein zitat einmal schriflich (facebook miteilung)
---und im anschlisenden treffen im Club die mündliche Bestätigung vor mersonen das dies vorderung hin fälich ist.

nun bitte ich um hilfe



Sehr geehrter Ratsuchender,


die Beweislast für das Darlehen liegt bei der Gegenseite.

Daher muss zunächst einmal alles vorgelegt werden, um den Rückzahlungsanspruch nachzuweisen.

Die "Quittung" ist dabei sicherlich ein Beweismittel.

Es kommt somit darauf an, was genau durch geschrieben worden ist. Lassen Sie sich das Dokument zeigen und eine Kopie vorlegen.

Gleichzeitig sollten Sie vorsorglich sofort die Anfechtung der Ihnen unbekannten Erklärung erklären. Das muss aber unverzüglich, also ohne schuldhaftes Zögern erfolgen.

Teilen Sie mit, dass Sie kein Darlehen erhalten haben und auch so eine Erklärung nicht unterzeichnen wollten, Sie also von einer Quittung ausgegangen sind.

Auch die facebook Mitteilung sollten Sie sichern, da auch das dann als Beweismittel unter Umständen zugelassen wird. Dann aber könnte damit diese "Quittung" ausgehebelt werden.

Und dann greift wieder die Beweislast und die liegt bei der Gegenseite.

Wichtig ist nun aber, erst einmal diese Quittung zu kennen.

Ich würde Ihnen auch raten, mit allen Unterlagen schon jetzt einen Rechtsanwalt aufzusuchen, damit der Sachverhalt genau aufgearbeitet werden kann. Erst dann können die notwendigen weiteren Schritte eingeleitet werden.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin

Sylvia True-Bohle, Oldenburg

Nachfrage vom Fragesteller 22.12.2015 | 20:36

danke für die rasche antwort

der herr 1 hat da orginal...
dann kann er ja nach belieben nachtragen was er will... ich denke das ist der Fall da ich mir ziemlich sicher war ein Quittung zu unterschieben zu haben.

ich hatte einen Ordner im Club wo der Durchschlag mit aufbewahrt war so wie meine Arbeitszeiten und Rechnungen wo ich gestellt habe wo auch noch offen sind und nicht beglichen das wäre auch noch einfall leider wo ich auch eine Anwalt fragen muss.

aber wo herr 1 wiederum mitgenomen hat wo er den Club leergeräumt hat wieder rechtlich. da her bin ich echt in ein Zwichmüle.

Wer den Quittungsblock mitnimmt, nimmt die Kopie mit ist das nicht so?
lese ich gerede im interent

danke für ihre hilfe
ein frohes fest die tag dann noch...

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 22.12.2015 | 21:22

Sehr geehrter Ratsuchender,

auch Ihnen ein frohes Fest.

Der Ordner im Club wäre natürlich wichtig und sollte beschafft werden.

Und dann suchen Sie unbedingt einen Rechtsanwalt auf.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin

Sylvia True-Bohle, Oldenburg

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 58398 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Trotz für mich ungünstiger Prognose war die Antwort sehr hilfreich und verständlich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Einfach Spitze! Sehr kompetent... Immer wieder...! ...
FRAGESTELLER
4,2/5,0
Vielen Dank für Ihre Einschätzung meiner Situation. Ihre Beurteilung hat mir sehr geholfen. Der Vermieter (Wohngenossenschaft) ist stark zurück gerudert. Wir entfernen nur noch Tapteten in einem Raum anstatt in 3 Räumen :-) ...
FRAGESTELLER