Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
474.724
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Probleme mit Gebrauchtwagenhändler


12.09.2017 23:01 |
Preis: 45,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Guten Tag,
Ich habe ein Problem mit einem Gebrauchtwagenhändler. Folgendes ist geschehen. Ende Mai kaufte ich bei einem Händler eine gebrauchte Mercedes-Benz B-Klasse mit 109.000km. Jetzt Anfang September war eine Inspektion fällig. Dabei wurde festgestellt dass die Axialgelenke defekt sind und getauscht werden müssen. Ich habe daraufhin den Händler kontaktiert und darauf hingewiesen, er meint dabei handelt es sich um ein Verschleißteil und er könne da nichts machen, außerdem hätte das Fahrzeug ja auch Ende Mai tüv bekommen. Ich hab bei dem händler beim Kauf eine 12 Monatige Garantie mit gekauft. Kann sich der Händler aufgrund meiner 13.000 gefahrenen km einfach so aus der Verantwortung ziehen? Der kfz techniker der Inspektionswerkstatt geht davon aus dass der Mangel schon bestand. Zwar nicht so ausgeprägt aber wohl schon leicht vorhanden war.
12.09.2017 | 23:37

Antwort

von


813 Bewertungen
Karolinenstr. 8
33609 Bielefeld
Tel: 0521/178960
Web: www.ra-otto-bielefeld.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Guten Abend,

ich möchte Ihre Anfrage auf der Grundlage der dazu mitgeteilten Informationen wie folgt beantworten:

Ausschlaggebend für die Frage, ob Sie Gewährleistungsansprüche haben, ist die Abgrenzung, ob es sich beim aktuellen Zustand der Axialgelenke um einen altersentsprechenden, normalen Verschleiß handelt, dann kein Mangel, oder aber um einen übermäßigen Verscheiß, dann ist ein Mangel anzunehmen.

Normal ist der Verschleiß, wenn er aufgrund des Alters und der Laufleistung bei Fahrzeugen dieses Typs üblich ist. In diesem Fall haben Sie diesen Zustand hinzunehmen, vgl. BGH, Urteil vom 10.10.2007, Az.: VIII ZR 330/06.


Zu Ansprüchen aus der gekauften 12-Monats-Garantie kann ich mangels Kenntnis deren Inhalts nichts sagen. Es ist aber üblich, dass auch Garantien in der Regeln Verschleißteile ausschließen, so dass Sie auch im Rahmen der Garantie letztlich vor derselben Frage stehen.

Sie sollten eine Begutachtung des Zustandes im Wege eines selbständigen Beweisverfahrens erwägen, bei der ein vom Gericht beauftragter Sachverständiger die Ursache feststellt, vgl. dazu § 485 ZPO. Allerdings ist dieser Weg mit Kosten verbunden.

Ergibt sich daraus ein übermäßiger Verschleiß, ist der Händler zur Gewährleistung verpflichtet.

Mit freundlichen Grüßen



ANTWORT VON

813 Bewertungen

Karolinenstr. 8
33609 Bielefeld
Tel: 0521/178960
Web: www.ra-otto-bielefeld.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Familienrecht, Miet und Pachtrecht, Kaufrecht, Vertragsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 58786 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Gute, fundierte Auskunft. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Falls ich in dieser Angelegenheit einen Rechtsanwalt benötige, komme ich gerne auf Sie zurück. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Wie immer klare verständliche Antwort ...
FRAGESTELLER