Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
466.191
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Pflegefamilie


28.11.2014 00:10 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle



Was kann ich tun, damit verhindert wird, dass mein Kind in eine weit entfernte Pflegefamilie gebracht wird? Was kann ich tun, damit ich als verbleibender Elternteil über das Wohl des Kindes bestimme und nicht mehr das Jugendamt, das sich als Elternersatz durchgesetzt hat und diese Position verteidigt.
Sehr geehrter Ratsuchender,

über die Unterbringung in einer Pflegefamilie und der Postion des Jugendamtes als, wie Sie es nennen, Elternersatz, dürfte es gerichtliche Entscheidungen geben.

Grundsätzlich kann zwar das Jugendamt im Eilfall, um das Wohl eines Kindes zu schützen, dieses aus einer Familine nehmen. Wenn die Eltern damit aber nicht einverstanden sind, muss eine gerichtliche Entscheidung erwirkt werden, dass die Maßnahme des Jugendamtes allein dem Wohle des Kindes entspricht und deswegen auch erforderlich ist.

Verbunden ist dieses dann auch damit, dass dem Jugendamt die elterlichen Sorge oder ein Teil der elterlichen Sorge übertragen wird.

Wenn es Ihrem Fall so gewesen ist, haben Sie die Möglichkeit entweder gegen die Entscheidung des Gerichts vorzugehen oder aber auch einen Antrag zu stellen, die Entscheidung des Gerichts zu ändern.

Um ein Ergebnis in Ihrem Sinne zu erzielen, müssen Sie eine Entscheidung des zuständigen Gerichts erwirken, dass das Kind in der Familie bleiben kann und ein Sorgerechtsentzug wieder aufgehoben wird. Sie können dann auch beantragen, dass Ihnen die elterliche Sorge übertragen wird.

Das sind immer sehr komplexe Verfahren, verbunden mit ganz viel Emotionen. Ich rate Ihnen daher dringend anwaltliche Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle, Oldenburg
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 57042 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde in sehr kurzer Zeit sehr präzise beantwortet. Das hilft mir gewaltig bei der Entscheidung zur weiteren Verfahrensweise. Eine Nachfrage war nicht nötig und ich fühle mich durch die Antwort wirklich sehr gut ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort von Herrn Raab hat mir sehr geholfen! Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis! Ich hatte den Eindruck, eine sehr persönliche Beratung zu bekommen! Danke vielmals! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Der Anwalt hat den Sachstand richtig verstand und hat dementsprechend geantwortet und Argumentiert ...
FRAGESTELLER