Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
468.695
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Pfändbarkeit Leistung Unfallvers. Invalidität in Privatinsolvenz (Wohlverhaltensph.)


| 13.06.2017 11:47 |
Preis: 30,00 € |

Insolvenzrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Ich befinde mich in der Wohlverhaltensphase einer Privatinsolvenz (Nach neuem Recht noch 2 Jahre bis zur Restschuldbefreiung nach 5 Jahren) und es gehen vom Gehalt monatlich 4-stellige Beträge an den Insolvenzverwalter. Ich hatte vor ca. 1 Jahr einen Arbeitsunfall mit einer voraussichtlichen Invaliditätsstufe (Einschränkung Beweglichkeit einer Gliedmaße) von 16-22%, kann aber den bisherigen Beruf weiter ausüben. Zu erwartende Leistung zweier Unfallversicherungen (Eine private, eine über Arbeitgeber) ca. € 40 - 60.000,-, evtl. zusätzlich Rentenleistung der BG (ab 20%).
Sind diese Einmalbeträge der Unfallversicherung pfändbar/abzuführen? Die BG-Rente wohl ja nach meinen Recherchen.
Nach meinem Verständnis dient eine Einmalzahlung wegen Teil-Invalidität nach Unfall dazu, für das voraussichtlich lebenslange Handicap in der Zukunft zu entschädigen. Da kann es doch (nach menschlichem Verständnis, nicht nach "Gesetzen"…..) nicht sein, dass die Summe, die als Entschädigung für die vielleicht nächsten 25 Lebensjahre binnen der letzten 2 Jahre der Wohlverhaltensphase komplett genommen wird…., oder?
13.06.2017 | 12:47

Antwort

von


321 Bewertungen
Nürnberger Strasse 71
96114 Hirschaid
Tel: 095432380252
Web: www.ra-henning.biz
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Grundlage für die an Ihren Treuhänder abzuführenden Beträge ist die Abtretungserklärung nach § 287 InsO. Diese erfasst alle auf einem Arbeitsverhältnis beruhenden Bezüge, wobei dieser Begriff weit zu verstehen ist. So fallen unter den Begriff der "Bezüge" alle einmaligen oder wiederkehrenden Leistungen, welche in einem Zusammenhang mit der Arbeitstätigkeit stehen. Das bedeutet, dass auch Zahlungen einer Versicherung aufgrund eines Betriebsunfalls bzw. eine (Erwerbsminderungs-)Rente der Abtretung unterfallen. Daher sind die von Ihnen genannten Bezüge dem Treuhänder mitzuteilen, der hieraus die an die Masse abzuführenden Beträge ermitteln wird.

Dessen ungeachtet besteht die Möglichkeit, die Pfändbarkeit der Bezüge durch das Insolvenzgericht prüfen zu lassen, indem deren Pfandfreistellung beantragt wird.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Thomas Henning

Bewertung des Fragestellers 15.06.2017 | 08:49


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Blitzschnell und sehr freundlich. Umfassende Ausführungen, die meinen Informationsbedarf vollumfänglich decken und keinerlei Zweifel an der fachlichen Kompetenz dieses Anwalts aufkommen lassen. Großartig, vielen Dank."
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Thomas Henning »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 15.06.2017
5/5.0

Blitzschnell und sehr freundlich. Umfassende Ausführungen, die meinen Informationsbedarf vollumfänglich decken und keinerlei Zweifel an der fachlichen Kompetenz dieses Anwalts aufkommen lassen. Großartig, vielen Dank.


ANTWORT VON

321 Bewertungen

Nürnberger Strasse 71
96114 Hirschaid
Tel: 095432380252
Web: www.ra-henning.biz
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Insolvenzrecht, Zwangsvollstreckungsrecht, Grundstücksrecht, Erbrecht, Gesellschaftsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Wirtschaftsrecht