Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
472.814
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

PC-College will klagen


16.12.2011 20:37 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Marcus Schröter, MBA



Also ich habe mich 2 mal angemeldet für einen PC-Kurs. Da ich gekündigt wurde, wurde das hinfällig, höhere Gewalt, ich brauchte den Kurs nicht mehr. Beim 1. Mal hab ich den Kurs verschoben, beim 2. Mal storniert 1 Monat vorher. Laut AGB des PC College muss man 10 Tage vorher stornieren sonst 20 % zahlen, habe ich ja eingehalten. jetzt wollen Sie aber plötzlich 100 % Entschädigung weil ich 2 mal zugesagt hatte und abgesagt dann am Ende.

Jetzt wollen Sie einen Rechtsweg bestreiten...
Wie sehen die Chancen aus.

"Sehr geehrter Herr Kappen,



Sie hatten sich zu dem Adobe InDesign-Grundkurs vom 4.4. - 6.4.2011 verbindlich angemeldet.



Am 14.3.2011 hatten wir Ihnen den Kurs bestätigt und in Rechnung gestellt.



Am 15.3.2011 hatten Sie uns gebeten, den Kurs auf Anfang Mai zu verschieben.



Wir haben Ihnen dann am 16.3.2011 den Termin 4.5. - 6.5.2011 bestätigt.



Am 29.4.2011 haben wir den Kurs Ihrem Wunsch gemäß auf 4.7. - 6.7.2011 verschoben.



Heute, am 3.6.2011 teilen Sie mit, wir sollen den Kurs ganz stornieren.



Ich bitte Sie um Verständnis, dass dies nicht möglich ist.



Die gestellte Rechnung müssen Sie daher in jedem Fall bezahlen.



Mit freundlichen Grüßen




Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

Maßgebend ist der AGB Text. Wenn Sie 10 Tage vor Beginn des Kurses diesen stornieren müssen, dann reicht die Stornierung des Kurses am 03.06.2011 für den Kursbeginn am 4.7. aus. Maßgebend ist hier, ob die AGB´s tatsächlich eine Stornierung vor Kursbeginn vorsehen.

Durch das Verschieben der Kurstermin wurde einvernehmlich der jeweilige Kurstermin aufgehoben und schließlich der letzte Kurstermin 04.07.2011 verbindlich festgehalten. Die Stornierung lt. AGB betraf danach nur diesen Kurs und nicht die vorangegangenen Kurstermine.

Schreiben Sie Kursanbieter an und verweisen Sie auf die AGB´s und bestehen Sie auf das rechtzeitige kostenfreie Stornieren.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen und stehe Ihnen im Rahmen der kostenlosen Nachfragemöglichkeit weiterhin zur Verfügung.

Mit besten Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 16.12.2011 | 22:11

wa ist wenn das College trotzdem klagen will...
weil auf die Stornierung in den AGB hab ich schon verwiesen

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 16.12.2011 | 22:20

Sie können sicherlich nicht verhindern, dass der Seminaranbieter klagen wird. Dies bedeutet aber nicht automatisch, dass der Anspruch begründet ist. Insoweit sollten Sie dann mit einer Klageerwiderung dagegen halten oder einen Anwalt beauftragen.

Mit besten Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 58398 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Trotz für mich ungünstiger Prognose war die Antwort sehr hilfreich und verständlich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Einfach Spitze! Sehr kompetent... Immer wieder...! ...
FRAGESTELLER
4,2/5,0
Vielen Dank für Ihre Einschätzung meiner Situation. Ihre Beurteilung hat mir sehr geholfen. Der Vermieter (Wohngenossenschaft) ist stark zurück gerudert. Wir entfernen nur noch Tapteten in einem Raum anstatt in 3 Räumen :-) ...
FRAGESTELLER