Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
472.339
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Neue Verurteilung und Bewährungswiderruf


22.12.2011 20:26 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Hallo ich habe folgendes Problem. Ich wurde schon mehrmals wegen Betrug verurteilt (Bestellungen Versandhäuser usw) War auch bereits ein Paar Monate im Gefängnis wurde dort mit 2/3 entlassen. Bei mir ist noch 1 Bewährung mit 7 Monaten offen 1 Bewährung von 6 Monaten wäre eigentlich erledigt aber da hat die Staatsanwaltschaft Verlängerung beantragt. Die 1. Bewährung wurde widerrufen da ich die Schadenswidergutmachung nicht einhielt (Raten unpünktlich bezahlte Wohnungswechsel nicht rechtzeitig meldete keinen guten Kontakt zum Bewährungshelfer hatte).Da läuft die Beschwerde. Nun habe ich kommende Woche eine Verhandlung wegen Betrug während der Bewährung Karte funktionierte mangels Deckung beim Tanken nicht(Schaden 60 Euro)Seit 3 Monaten gehen aber beim 1. Geschädigten die Raten mittels Dauerauftrag pünktlich ein.Die Tankstellenrechnung ist beglichen.Bei der 2. Bewährung war die Auflage Schadenswiedergutmachung (Bezahlung des Schadens) und Geldstrafe an eine soziale Einrichtung. Der Schaden wurde vollständig beglichen. die Geldstrafe nur teilweise es fehlen noch ca. 400 Euro. Nun habe ich die Angst daß ich zu einer Strafe ohne Bewährung verurteilt werde und dann die 2 offenen Bewährungen wiederrufen werden. Welche Möglichkeiten habe ich daß ich Bewährung bekomme.denn bei einer verurteilung würde ich wohnung und alles verlieren. was kann ich tun daß ich eine bewährungsstrafe erhalte.
22.12.2011 | 20:59

Antwort

von


243 Bewertungen
Am Wissenschaftspark 29
54296 Trier
Tel: 06514628376
Web: www.zimmlinghaus.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:

Um eine Vollstreckung der Freiheitsstrafe (Inhaftierung) noch zu vermeiden, sollten Sie zunächst alles daran setzen, die noch ausstehenden Bewährungsauflagen zu erfüllen. Gegebenenfalls sollten Sie auch engeren Kontakt mit dem Bewährungshelfer halten, umso somit Ihren guten Willen und Ihre Wiedergutmachungsabsichten zu bekräftigen.

Stets von Vorteil ist es, wenn der Betroffene nachweisen kann, dass er für die Zukunft eine Perspektive sieht, die es ihm künftig ermöglicht und die es wahrscheinlich macht, keine weitere Straftaten zu verüben. Dies kann beispielsweise die Aufnahme einer festen Beschäftigung sein, die Aufnahme eines Ausbildungsverhältnisses oder eines Studiums. Je nach Art der begangenen Straftaten wäre es auch angezeigt, sich freiwillig in therapeutische Behandlung zu begeben. Dies könnten beispielsweise Suchtbehandlungsmaßnahmen oder verhaltenstherapeutische Maßnahmen sein. Insgesamt kann es hilfreich sein, wenn Sie zeigen, dass Sie sich Hilfe durch Dritter bedienen.

Darüberhinaus wäre es gegebenenfalls empfehlenswert, wenn Sie nachweisen könnten, sich komplett von Ihrem bisherigen sozialen Umfeld gelöst zu haben, sofern dieses einen negativen Einfluss auf Sie ausgeübt haben sollte. Möglich wäre zum Beispiel ein Umzug in eine andere Stadt.

Mehr können Sie in Ihrer jetzigen Situation leider nicht mehr tun. Gegebenenfalls sollten Sie sich anwaltlicher Hilfe bedienen, damit eventuell notwendige Anträge form- und fristgerecht für Sie gestellt werden können.

Rein vorsorglich erlaube ich mir den Hinweis, dass die hier ausgelobten 60 Euro zur Beantwortung der Frage umgehend zu entrichten sind. Andernfalls könnte eine weitere Strafanzeige die Folge sein, und dies sollten Sie in Ihrer Situation keinesfalls riskieren!

Abschließend weise ich Sie darauf hin, dass im Rahmen dieser Plattform nur eine erste Einschätzung des Sachverhalts, basierend auf Ihren Angaben, möglich ist. Sollten hier wichtige Informationen hinzugefügt, unklar dargestellt oder weggelassen worden sein, kann die rechtliche Beurteilung unter Umständen auch völlig anders aussehen. Diese Plattform kann und will den Gang zu einem Berufskollegen vor Ort nicht ersetzen. Bei eventuellen Unklarheiten nutzen Sie bitte die kostenlose Nachfragefunktion.

Ich wünsche Ihnen alles Gute in dieser Angelegenheit!

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Zimmlinghaus
Rechtsanwalt


Nachfrage vom Fragesteller 23.12.2011 | 19:57

Hallo zuersteinmal, vielen Dank für die schnelle Antwort. Das mit der therapeutischen Hilfe habe ich bereits in Angriff genommen aber leider noch keinen Termin erhalten. Eine Perspektive habe ich da ich das mit den Altschulden geregelt habe(habe alle Gläubiger angeschrieben und Vergleiche ausgehandelt. Für einen neuen Arbeitsplatz habe ich noch keine Zusage aber ich gehe davon aus daß wenn wieder gesundheitlich alles in Ordnung ist ich auch wieder einen Arbeitsplatz bekomme. Zu meinem jetzigen Bewährungshelfer besteht auch Kontakt. Das mit dem Umzug läuft auch, da ich inzwischen eine billigere Wohnung gefunden habe. Jetzt aber noch eine Frage in der einen Bewährung die eigentlich im September abgelaufen ist ist noch eine Geldbuße offen, wenn ich diese vollständig vor der Verhandlung bezahle IST dann diese Bewährung erledigt und darf somit auch bei der neuen Verhandlung nicht im Strafmaß aufgeführt werden also doch noch widerrufen werden, oder ist diese Bewährung dann trotzdem noch offen oder kann sogar noachmals verlängert werden.
Mit freundlichen Grüßen

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 23.12.2011 | 22:05

Sehr geehrter Ratsuchender,

Ihre Nachfrage beantworte ich gerne wie folgt:

Wie Sie in Ihrer Ausgangsfrage geschildert haben, steht nächste Woche eine Gerichtsverhandlung an, bei der es um eine eventuelle Straftat während der Bewährungszeit geht (Vorfall an der Tankstelle).

Im Falle einer dortigen Verurteilung müssten Sie demzufolge auch damit rechnen, dass die noch ausstehende Bewährung widerrufen wird. Der Sinn der Bewährung ist es ja schließlich, dass Sie sich während der Bewährungszeit straffrei verhalten. Wenn dies nicht der Fall ist, droht der Bewährungswiderruf. Die alleinige Tatsache, dass Sie die Bewährungsauflage erfüllt haben oder jetzt noch erfüllen möchten, führt nicht dazu, dass der Widerruf der Bewährung nicht mehr möglich ist. Trotzdem sei Ihnen natürlich dringend angeraten, noch ausstehende Bewährungsauflagen schnellstmöglich zu erfüllen.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Zimmlinghaus
Rechtsanwalt

ANTWORT VON

243 Bewertungen

Am Wissenschaftspark 29
54296 Trier
Tel: 06514628376
Web: www.zimmlinghaus.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Kaufrecht, Familienrecht, Mietrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Internet und Computerrecht, Urheberrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 58304 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Rasche und kompetente Antwort! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
sehr umfassende und hilfreiche ausfuehrungen, vielen dank. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Klare verständliche Antwort - und besonders sehr zeitnah. Danke! ...
FRAGESTELLER