Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
476.375
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Nebenkostenabrechung Fälligkeit


23.12.2014 10:46 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Karlheinz Roth



Hallo,
Die Ausgangssituation:

Wir haben die Nebenkostenabrechnung für 2013 erhalten, zahlbar zum 1.1.2015

In der Vergangenheit lagen der Abrechnung neben der Übersicht auch immer alle Belege bei.
Diesmal nicht, dafür weisen die einzelnen Posten zum Teil gravierende Abweichungen zu den Vorjahreswerten auf und die Rechnung enthält zudem Rundungsfehler.
Deshalb werden wir auf jeden Fall die Belege einsehen wollen, was vermutlich nicht mehr in diesem Jahr sein wird.

Die Frage:
Ist die Rechung trotzdem zum 1.1.15 fällig oder erst in einem angemessenen Zeitraum nach der Belegeinsicht?
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf der Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben wie folgt beantworte:

Die Zahlung durch den Mieter ist erst dann fällig, wenn eine ordnungsgemäße Abrechnung vorliegt.

Nach der Rechtsprechung des BGH (vgl. BGH VIII ZR 115/04: VIII ZR 298/80) setzt eine ordnungsgemäße Abrechnung Folgendes voraus:

- die Zusammenstellung der Gesamtkosten;
- die Angabe und Erläuterung der zugrunde gelegten Umlageschlüssel;
- die Berechnung des Anteils des Mieters;
- den Abzug der Vorauszahlungen des Mieters und
- die gedankliche und rechtliche Verständlichkeit, wobei die Abrechnung dem durchschnittlichen Verständnisvermögen eines juristisch und betriebswirtschaftlich nicht geschulten Mieters zu entsprechen hat.

Zu empfehlen ist nach meiner Erfahrung, die Abrechnung in vollem Umfang unter dem Vorbehalt der Rückforderung zu zahlen.
Damit können Sie etwaige zu Unrecht gezahlten Beträge vom Vermieter wieder zurückfordern.

Ich hoffe, dass ich Ihnen in der Sache weiterhelfen konnte.


Mit freundlichen Grüßen
K. Roth
- Rechtsanwalt und zertifizierter Testamentsvollstrecker -
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59201 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde in kürzester Zeit zufriedenstellend beantwortet. Eine Nachfrage meinerseits wurde ebenfalls schnell und in mir verständlicher Sprache ausschöpfend beantwortet. Ich habe als Nichtjurist den Eindruck dass man ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke für die klare, schnelle Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Kurz pregnant auf den Punkt. So soll es sein. ...
FRAGESTELLER