Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
476.475
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Nebenanlagen gemäß BauNV


06.10.2017 22:22 |
Preis: 25,00 € |

Hauskauf, Immobilien, Grundstücke


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

In einem Baugebiet sind gemäß B-Plan Nebenanlagen außerhalb der Bauflächen unzulässig.
Im konkreten Fall geht es um einen Fußweg auf der Erschließungsstraße abgewandten Seite,
zu einem öffentlichen Parkplatz hin. Dieser muss/soll zurückgebaut werden.
Die Baufläche ist dabei eine rechteckige Flöche inmitten des Grundstücks,
also auch auf der Straßenseite mit 3m Abstand zur Erschließungsstraße ausgelegt.
Würde man nun den B Plan wortgetreu auslegen bedeutet dies, dass auch dort in den 3 m Streifen keine Wege und Zufahrt möglich wären. Dies ist natürlich nicht so. Von daher scheint eine B Plan fehlerhaft und damit der angeordnete Rückbau zweifelhaft?
06.10.2017 | 23:51

Antwort

von


1116 Bewertungen
Marktstraße 17/19
70372 Stuttgart
Tel: 0711-7223-6737
Web: www.hsv-rechtsanwaelte.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Am besten wäre es, wenn Sie mir den Bebauungsplan (B Plan) konkret benennen könnten, da dieser in der Regel im Internet auf der Seite der Gemeinde abrufbar ist. Dann könnte ich mir das näher ansehen.

Ansonsten gilt:

Der B Plan ist in der Tat nicht nur nach dem Wortlaut auszulegen, sondern auch nach Sinn und Zweck, Entstehungsgeschichte, den Begleitumständen usw.

Bitte nennen Sie mir noch die Begründung des Bauamtes, warum genau der Fußweg zurückgebaut werden soll. Dann kann ich auch darauf besser eingehen.

Auch der Bebauungsplan muss schließlich berücksichtigen, dass der Gemeingebrauch hinsichtlich des betreffenden Grundstücks gewahrt ist.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Daniel Hesterberg

ANTWORT VON

1116 Bewertungen

Marktstraße 17/19
70372 Stuttgart
Tel: 0711-7223-6737
Web: www.hsv-rechtsanwaelte.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Erbrecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht, Zivilrecht, Baurecht, Verwaltungsrecht, Ausländerrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59246 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Da ist keine Frage offengeblieben! Superschnelle Antwort auf den Punkt gebracht unter Berücksichtigung aller Aspekte! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Eine Grosse Hilfe. Vielen Danke. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnell und kompetent ...
FRAGESTELLER