Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
470.279
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Nacktbilder vom eigenen Kind - strafbar?


10.12.2008 16:13 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht



Hallo.

In der letzten Zeit hat sich einiges in den Gesetzen um das Thema Kinderpornografie geändert. Was muss ich jetzt als Elterntel beim Fotografieren meiner Kinder beachten, damit ich nicht im Gefängnis lande:)

Ist das jetzt verboten, folgende nackte Ganzkörperbilder vom eigenen Kind zu machen (Kind bis 14J):

- Nackt beim Baden oder Spielen am FKK-Strand?
- Nackt beim Duschen?
- Nackt beim Schlafen?

Einfach normale Ganzkörperbilder, nicht geschlechtsbetont oder auf Schambereich reduziert, Schmbereich ist aber zu sehen.

Für Ihre Antwort danke ich Ihnen.
S.R.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller/in,
vorweg möchte ich Sie darauf hinweisen, dass diese Plattform eine ausführliche und persönliche Rechtsberatung nicht ersetzten kann, sondern ausschließlich den Zweck hat, eine erste überschlägige Einschätzung Ihres Rechtsproblems auf Grundlage der von Ihnen übermittelten Informationen von einem Rechtsanwalt zu erhalten.
Nun zu Ihrer Frage, welche ich unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes wie folgt beantworte:

Entscheidend in Ihren genannten Fällen ist, ob es sich um so genannte pornografischen Schriften handelt, vgl. § 184 ff. StGB. Darunter können auch Bildträger, Abbildungen oder Darstellungen fallen. Weiterhin ist maßgeblich, ob die jeweilige pornografische Schrift, den sexuellen Missbrauch von Kindern zum Gegenstand hat. Dabei kommt es für den Begriff des „Gegenstandes“ weniger auf die Abbildung objektiver Gegebenheiten als auf den Sinngehalt der Schrift an (Tröndle Fischer § 184 b StGB Rdn. 4).

Nach BGH 43, 366, 367 f. hat die Darstellung eines „in natürlicher, normaler Pose“ nackt auf dem Bett liegenden Kindes nicht dessen Missbrauch „zum Gegenstand“. Hier dürfte es nämlich schon am Charakter der Pornografie fehlen.

Selbst aufgenommene Nacktbilder von eigenen Kindern, z.B. wie hier (FKK-Fotos; nackt beim Duschen) sind keine Kinderpornographie, sofern dabei nicht die Darstellung von Geschlechtsteilen in den Vordergrund rückt. Dies kann zum Beispiel dann der Fall sein, wenn die Darstellungen vermuten lassen, dass das Kind auf Regieanweisung unnatürliche Posen eingenommen hat.

Bitte beachten Sie, dass in diesem höchst sensiblen Bereich die notwendige Grenzermittlung oft schwierig ist. Insofern kommt es auf den konkreten Einzelfall an.

Somit bleibt es festzustellen, dass es grundsätzlich nicht verboten ist, Ganzkörperbilder vom eigenen Kind anzufertigen.

Ich hoffe Ihnen weiter geholfen zu haben und stehe Ihnen gerne im Rahmen der kostenlosen Nachfragefunktion, zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt Dipl. Jur. André Neumann
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 57882 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Super schnelle Antwort. Gibt mir Rechtssicherheit Vielen Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr Rechtsanwalt Schwartmann hat unsere Anfrage (es ging um Miet- und Eigentumsrecht mit anhängigem Mahnverfahren über die Renovierungskosten für die Mieterin, welche die Wohnung stark beschädigt zurückgelassen hatte), sehr ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super 5 Sterne ...
FRAGESTELLER