Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
476.313
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Nachbarschaftswand/Grenzwand


25.10.2004 17:36 |
Preis: ***,00 € |

Nachbarschaftsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Regine Filler



Ich bin Besitzer eines Grundstückes mit Wohn- und Nebengebäude in Stade, Niedersachsen.
In den 50ger Jahren bauten der Besitzer des Nachbargrundstückes und mein Vater unter Arbeits- und Kostenteilung eine Grenzwand, an die von beiden Seiten Nebengebäude angebaut wurden.
Die Grenzwand steh 10 cm auf dem Nachbargrundstück.
Im letzten Jahr wurde das Nachbargrundstück einschließlich der Wohn- und Nebengebäude verkauft.
Der neue Besitzer teilte mir mit, dass er die Absicht habe, sein Nebengebäude einschließlich der Grenzwand abzureißen und forderte mich auf, mein Nebengebäude entsprechend zu sichern.
Meine Frage: Darf die Grenzwand ohne meine Zustimmung abgerissen werden?
Und darf ich, wenn die Grenzmauer abgerissen werden darf, direkt an der Grenze eine neue Rückwand zur Sicherung und zum Erhalt meines Nebengebäudes errichten?
Rechtsanwaltskanzlei Filler
Weender Landstraße 1
37073 Göttingen
Tel.: 0551 – 79 77 666
Fax: 0551 – 79 77 667
E-mail: filler@goettingen-recht.de




In Beantwortung Ihrer Anfrage teile ich Ihnen folgendes mit:


1.) Die Grenzwand darf nicht ohne Ihre Zustimmung abgerissen werden.

Da die Nachbarwand von Ihnen und Ihrem Nachbarn durch einen Anbau genutzt wurde, sind sie beide Miteigentümer der Wand geworden. Der Abriss des Gebäudes durch Ihren Nachbarn ändert an Ihrer Eigentümerposition nichts.

Vielmehr ergibt sich sogar aus § 912 BGB, dass Ihr Nachbar den Überbau der Grenzwand (10cm auf dem Nachbargrundstück) dulden muss.

"§912 Überbau; Duldungspflicht
Hat der Eigentümer eines Grundstücks bei der Errichtung eines Gebäudes über die Grenze gebaut, ohne dass ihm Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last gelegt werden kann, so hat der Nachbar den Überbau zu dulden, es sei denn, er hat vor oder sofort nach der Grenzüberschreitung Widerspruch erhoben."

Daran ändert auch die Tatsache nichts, dass Ihr Nachbar, dass Grundstück erst erworben hat (vgl. Palandt, § 912, Rdnr. 14).

2.) Ihre zweite Frage hat sich durch Beantwortung der ersten Frage erledigt.


Für weiteren Fragen und juristischen Rat stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

In der Hoffnung Ihnen durch meine Auskunft geholfen zu haben, verbleibe ich mit freundlichen Grüßen


(Regine Filler)
Rechtsanwältin
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59201 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde in kürzester Zeit zufriedenstellend beantwortet. Eine Nachfrage meinerseits wurde ebenfalls schnell und in mir verständlicher Sprache ausschöpfend beantwortet. Ich habe als Nichtjurist den Eindruck dass man ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke für die klare, schnelle Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Kurz pregnant auf den Punkt. So soll es sein. ...
FRAGESTELLER