Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
476.770
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Nachbarrecht in Baden-Württemberg


04.12.2008 17:10 |
Preis: ***,00 € |

Nachbarschaftsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Thomas Bohle



Mein Nachbar hat auf der Grenze einen Maschendrahtzaun mit
Betonpfosten in der Höhe von 2,20 Meter vor ca. 30 Jahren gesetzt.
Das Nachbarrecht schreibt eine Höhe von maximal 1,50 Meter vor.

Kann ich verlangen das er den Zaun auf diese Höhe zurückbaut?

Falls nein, warum nicht?
Sehr geehrter Ratsuchender,


den Anspruch werden Sie nicht erfolgreich durchsetzen können, da nach § 26 des anzuwendenen Nachbarschaftsgesetzes die Verjährungsfrist fünf Jahre beträgt und diese Frist überschritten ist. Der Nachbar wird also die Verjährungseinrede, die sicherlich erhoben werden wird, erfolgreich erheben können.

Etwas anderes könnte allenfalls dann gelten, wenn von dem Zaun eine Gefahr ausgeht, er z.B. droht, auf Ihr Grundstück umzufallen. Dafür gibt der von Ihnen geschilderte Sachverhalt aber nichts her.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt
Thomas Bohle
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59316 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnell, kurz und treffend beantwortet. ...
FRAGESTELLER
4,0/5,0
Mir ist alles gesagt worden was mir wichtig war und ich bin jetzt auf der sicheren Seite. ...
FRAGESTELLER
4,4/5,0
Alles Gut kann ich nur Empfehlen ...
FRAGESTELLER