Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
470.746
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Muss ich die Auszahlung des Resturlaubs akzeptieren?


16.11.2008 11:26 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht



Ich habe aus persönlichen Gründen ordentlich gekündigt zum 31.12.08. Der Resturlaub von 22 Tagen soll mir nicht innerhalb der Kündigungsfrist gewährt werden, sondern soll ausbezahlt werden. Ich hatte die angegebene Frist extra wegen dem offenen Urlaub nicht auf 4 Wo begrenzt, sondern zum Jahresende. Kann ich die zum 14 11.08 ausgesprochene K. nun noch auf Grund der ersten Äußerung des GF (siehe oben) einkürzen und auf den 15.12.08 vorziehen? Muss ich die Zahlung statt Urlaub akzeptieren?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

unter Zugrundelegung Ihrer Sachverhaltsdarstellung und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes beantworte ich Ihre Anfrage wie folgt:

Mit Zugang der Kündigung an Ihren Arbeitgeber sind Sie an deren Inhalt gebunden. Daher können Sie das Austrittsdatum nicht mehr einseitig verändern.

Sofern dringende betriebliche Gründe oder Gründe die in Ihrer Person liegen eine Gewährung des Urlaubs noch in diesem Jahr nicht mehr ermöglichen und Sie auf Grund der Beendigung des Arbeitsverhältnisses nicht mehr in der Lage sind, den Urlaub innerhalb der ersten drei Monate im neuen Jahr anzutreten, ist der Urlaub zwingend abzugelten.

Sofern also ein derartiger Grund vorliegt (z.B. erhöhte Auftragslage, mangelnde Personaldichte etc.), müssen Sie ein Abgeltung akzeptieren. Ob ein solcher Grund gegeben ist, kann an dieser Stelle leider nicht beurteilt werden.

---

Abschließend möchte ich Sie darauf hinweisen, dass es sich bei dieser Antwort, basierend auf Ihren Angaben, lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes handelt. Diese kann eine umfassende Begutachtung nicht ersetzen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung völlig anders ausfallen.

Ich hoffe Ihnen einen Überblick gegeben zu haben und stehe Ihnen gerne weiterführend, insbesondere im Rahmen der kostenlosen Nachfragefunktion, zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Maik Elster
Rechtsanwalt
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 57981 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnell und kompetent! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Fragen wurden zur vollsten Zufriedenheit, sehr verständlich und zeitnah beantwortet. Ich kann Herrn Reiser uneingeschränkt weiterempfehlen. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke, das war sehr aufschlussreich und deshalb sehr lobenswert wie man es sich hier wünscht. Schnelle Reaktionszeit und fachlich versiert. Wo kann man sonst so präzise und rechtskundige Antworten erhalten? Frau Prochnow hat ... ...
FRAGESTELLER