Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
476.824
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Mietwagen - Ich Mieter, aber kein Fahrer - Unfall


02.12.2014 16:00 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Gerhard Raab



Der Fahrer baute einen Unfall und wurde geblitzt.
Laut Autovermietung wäre es möglich den Vertrag auf den Fahrer umzuschreiben, damit ist der Fahrer aber nicht einverstanden.

Ist es möglich das irgendwie durchzusetzen, bzw. wenn ich auf den Schaden sitzen bleibe, den Fahrer auf auf Schadensersatz zu verklagen klagen?

Vielen Dank
Sehr geehrter Fragesteller,

zu Ihrer Anfrage nehme ich wie folgt Stellung:


1.

Nach Ihrer sehr knappen Sachverhaltsschilderungen gehe ich davon aus, dass Sie ein Fahrzeug gemietet haben. Dieses Fahrzeug hatten Sie einem Dritten überlassen, der in einen Unfall verwickelt wurde. Der Fahrer des Mietwagens hat den Unfall verursacht und verschuldet.

Soweit Sie schreiben, der Fahrer sei „geblitzt" worden, dürfte damit zu rechnen sein, dass eine Ordnungswidrigkeit, beispielsweise wegen überhöhter Geschwindigkeit oder wegen eines Rotlichtverstoßes vorliegt.


2.

Einen Rechtsanspruch, den Mietvertrag betreffend das Fahrzeug auf den Fahrer umzuschreiben, haben Sie nicht.

Der Unfallgeschädigte wird Schadensersatzansprüche geltend machen und zwar, wenn es zu einem Rechtsstreit kommen sollte, gegen den Haftpflichtversicherer des Mietwagens, gegen die Halterin (Autovermietung) und gegen den Fahrer.

Ob Sie laut Mietvertrag das Fahrzeug einem Dritten überlassen durften, kann ohne Kenntnis des Mietvertrags nicht beurteilt werden. Ebensowenig kann man ohne Kenntnis des Mietvertrags beurteilen, welche Rechtsfolgen die unerlaubte Überlassung des Mietwagens an einen Dritten für Sie hätte.


3.

Wenn Sie auf Schadenersatz in Anspruch genommen werden sollten, was aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung nur durch die Autovermietung erfolgen könnte, könnten Sie Ihrerseits den Fahrer des Fahrzeugs in Regress nehmen.

Mehr kann man aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung zur Rechtslage leider nicht sagen.


Mit freundlichen Grüßen

Gerhard Raab
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 02.12.2014 | 17:45

Sehr geehrter Herr Raab,

vielen Dank für Ihre Antwort und entschuldigen Sie die knappe Beschreibung meinerseits.

Ja Ich habe das Auto für einen Umzug gemietet und ein Freund ist das Auto gefahren, da ich keinen Führerschein besitze. Wir stehen auch beide im Mietvertrag, ich als Mieter und er als alleiniger Fahrer.

Vom "Unfallopfer" (wir sind beim rückwärts fahren in einen sehr alten, stehenden, Transporter gefahren) ist nichts zu befürchten.



Mir geht es nur darum zu erfahren ob es die Möglichkeit gibt mir das Geld was ich durch den Schaden verliere vom Unfallverursacher wiederzuholen. (Wenn ja, wie gehe ich da vor und was kostet mich dieser Vorgang grob geschätzt?)


Vielen Dank

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 02.12.2014 | 18:13

Sehr geehrter Fragesteller,

zu Ihrer Nachfrage nehme ich wie folgt Stellung:


1.

Vermutlich sprechen Sie die Selbstbeteiligung für die Vollkaskoversicherung des Mietwagens an.

Die Selbstbeteiligung wird vom Vermieter des Fahrzeugs von Ihnen verlangt werden.

Sie fordern diesen Betrag sodann schriftlich unter Fristsetzung vom Fahrer. Zahlt er nicht innerhalb dieser Frist, sollten Sie Antrag auf Erlaß eines Mahnbescheids stellen.


2.

Zu den Kosten kann man ohne Kenntnis der Höhe der Forderung nichts sagen, da die Kosten vom Gegenstandswert abhängig sind, also von dem Betrag, den Sie verlangen.

Einen etwaigen Überblick kann Ihnen ein Prozeßkostenrechner, wie hier, geben: http://www.der-prozesskostenrechner.de/


Mit freundlichen Grüßen

Gerhard Raab
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59316 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnell, kurz und treffend beantwortet. ...
FRAGESTELLER
4,0/5,0
Mir ist alles gesagt worden was mir wichtig war und ich bin jetzt auf der sicheren Seite. ...
FRAGESTELLER
4,4/5,0
Alles Gut kann ich nur Empfehlen ...
FRAGESTELLER