Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
141.858 Fragen, 59.566 Anwaltsbewertungen
450.421
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang  | 1 Anwalt online

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Frag-einen-Anwalt Prime

Schließen

ist ein neuer Service von 123recht.net und Frag-einen-Anwalt.de, damit Sie noch einfacher zu Ihrem Recht kommen. Wir garantieren Ihnen:

  • Schnelles Feedback

    Wir melden uns noch heute bei Ihnen.

  • Kostenlose erste Einschätzung

    Sie erhalten eine kostenlose erste Einschätzung Ihres Problems.

  • Erfahrene Kanzlei

    Wir kennen Theorie und Praxis. In unserer Kanzlei arbeiten Anwälte mit über fünfjähriger Berufserfahrung im Strafrecht.

  • Transparenz

    Vor einer Beauftragung nennen wir Ihnen immer sämtliche Folgekosten. Wir teilen mit, was wir machen werden und bis wann.

  • Bundesweite Mandatsbearbeitung

    Wir helfen Ihnen zu Ihrem Recht, egal wo Sie sitzen, ohne Mehrkosten.

  • Verlässlicher Service

    Sollten Sie uns beauftragen: Wir halten jeden weiteren Termin, den wir Ihnen zusagen.

Schließen

Mietrückstand Mahnbescheid


23.10.2004 08:38 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum



Mein Mieter hat die Wohnung fristgerecht im August zum 01.Dezember gekündigt. Im Kündigungsschreiben hat er auf die Auszahlung der mit den einzelnen Mietzahlungen zu erbringenden Mietsicherheit hingewiesen. Die Mietsicherheit hat er bis auf den 01.Dezember als Auszahlung hochgerechnet. (Hatte also den Anschein, dass er weiter zahlt.)

Nun war ich im Septemer im Urlaub und bekomme Quartalsmäßig die Auszüge von meiner Bank zugeschick und mußte mitte Oktober feststellen, dass die Mietzahlungen für die Monate August,September und Oktober nicht gezahlt wurden.

Am 17.Oktober habe ich den Mieter schriftlich per Einschreiben auf den Mietrückstand hingewiesen (mit Fristsetzung zum 1.11.2004.).
Muß ich nach dem 01.11. eine 1.Mahnung erstellen und auf mein Schreiben vom 17.10 hinweisen oder erfüllt der Tatbestand des Rückstandes der 3 Monatsmieten schon einen Mahnbescheid?


Guten Morgen,

Sie müssen keine weitere Mahnung mehr erstellen, Ihr Mieter befindet sich bereits mit der Mietzahlung in Verzug. Da die Miete zu einem bestimmten Kalendertag zu zahlen ist -üblicherweise zum dritten Werktag eines Monats, ansonsten spätestens am letzten Tag des Monats- kommt Ihr Mieter mit Zeitablauf in Verzug.

Sie können daher die rückständigen Ansprüche direkt per Mahnbescheid geltend machen.

Mit freundlichen Grüßen
Michael Weiß
Rechtsanwalt und auch Fachanwalt für Arbeitsrecht
Esenser Straße 19
26603 Aurich
Tel. 04941 60 53 47
Fax. 04941 60 53 48
e-mail info@fachanwalt-aurich.de
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 53762 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Top Leistung und sehr zufrieden. Ausführliche Antwort und sehr gut auf die Situation mit Eventualitäten eingegangen. Schnelle Antwort auf auf meine Nachfrage. Uneingeschränkt ... ...
5,0/5,0
Alles wirklich super!!! Vielen Dank! ...
5,0/5,0
Alles top ...