Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
466.110
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Mietminderung Zugluft in der Wohnung


19.12.2009 18:02 |
Preis: ***,00 € |

Medienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Robert Weber



Hallo,

wir wohnen seit 2 Jahren in Köln in einer Maisonette Wohnung.
Seit ca. einem Jahr zieht es in unserer Wohnung erheblich. Wir haben den Vermieter darüber mehrfach schriftlich und auch persönlich informiert. Außer leeren Versprechungen hat sich nichts getan. Eine Mietminderung habe ich bereits angekündigt. Nun will ich diese durchsetzen, weiss aber nicht wie hoch ich die Miete mindern kann.

Es ist mittlerweile so klat in unserer Wohnung, dass obwohl wir die Heizung auf voller Stufe haben die Wohnung immernoch sehr kalt ist. Abends auf dem Sofa müssen wir Pullover und Mützen tragen. Meine Freundin hat eine Hautkrankheit und mittlerweile verkleben nachts ihre Augen.


Wie viel Miete darf ich mindern?
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben und gemäß der Höhe Ihres Einsatzes wie folgt beantworten möchte:

Sie können die Miete um bis zu maximal 50 % mindern. Eine Minderung von bis zu 20 % ist eher problemlos möglich, eine darüber hinaus gehende bedarf einer ausführlichen Begründung.

In jedem Fall sollten Sie die Situation genau dokumentieren, also stets die genaue Raumtemperatur ermitteln und feststellen, von wo es wie stark zieht.

Auch sollten Sie beachten, daß eine Mietminderung wegen Zugluft nur dann möglich ist, wenn eine Kerze vor der undichten Stelle aufgrund des Luftzuges erlöscht.

Die eingangs erwähnten Minderungssätze beruhen auf Ihren Temperaturbeschreibungen, Sie sollten dementsprechend bei der Begründung der Mietminderung insbesondere auf die Temperaturen bzw. die unzureichende Heizleistung (mangelhafte Isolierung) abstellen.

Eine Hinzuziehung eines Mietsachverständigen ist für eine genaue Abschätzung der Mietminderung, die stets nur vor Ort erfolgen kann, stets empfehlenswert.

Ich hoffe, Ihre Frage damit beantwortet zu haben. Bitte benutzen Sie bei Bedarf die kostenlose Nachfragefunktion.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 57042 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde in sehr kurzer Zeit sehr präzise beantwortet. Das hilft mir gewaltig bei der Entscheidung zur weiteren Verfahrensweise. Eine Nachfrage war nicht nötig und ich fühle mich durch die Antwort wirklich sehr gut ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort von Herrn Raab hat mir sehr geholfen! Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis! Ich hatte den Eindruck, eine sehr persönliche Beratung zu bekommen! Danke vielmals! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Der Anwalt hat den Sachstand richtig verstand und hat dementsprechend geantwortet und Argumentiert ...
FRAGESTELLER