Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
472.814
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Mieteinnahmen bei Untervermietung eines Zimmers bei doppelter Haushaltsführung


| 22.12.2015 16:35 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von


Zusammenfassung: Doppelte Haushaltsführung bei Untervermietung


Guten Tag,

folgender Sachverhalt:

- Ich bin im Zuge einer berufsbedingten doppelten Haushaltsführung Hauptmieter einer 3-Zimmer Wohnung mit 60qm, die Warmmiete beträgt €970,--
- Zusätzlich bewohne ich mit meiner Ehefrau eine weitere Wohnung, welche die Hauptwohnung am Lebensmittelpunkt darstellt
- Ich möchte 1 Zimmer der 3-Zimmerwohnung entgeltlich zur Untermiete zur Verfügung stellen
- Die Untermiete wird ca. 50% der Gesamtmiete der 3 Zimmerwohnung betragen, sprich ca. €485,--

Meine Fragen:
- Ist o.g. Sachverhalt der Untermiete des Zimmers in irgend einer Weise für die Einkommensteuer relevant?
- Muss ich die Untermiete als Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung im Lohnsteuerjahresausgleich angeben oder ist es nicht relevant, da meine Kosten (die Gesamtmiete) höher sind als die Einnahmen aus der Untermiete?
- Kann ich trotz Untervermietung eines Zimmers die volle Höhe der Gesamtmiete (also €970,--) in der Einkommensteuererklärung als Werbungskosten hinsichtlich berufsbedingter doppelter Haushaltsführung ansetzen, oder muss ich dies um den Betrag kürzen, welchen ich vom Untermieter bekomme?

Ich danke im Voraus für ein Feedback


Einsatz editiert am 23.12.2015 09:31:40
23.12.2015 | 09:43

Antwort

von


69 Bewertungen
Kaiserstr. 20
44135 Dortmund
Tel: 0231-95088861
Web: www.ra-fcb.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Fragesteller,

auf Grundlage der angegebenen Informationen möchte ich Ihnen wie folgt eine erste Einschätzung der rechtlichen Lage geben. Bitte beachten Sie dabei, dass Weglassungen oder Änderungen des zu beurteilenden Sachverhaltes mitunter schwerwiegende Folgen für die rechtliche Lösung haben können.

Sachverhalt:
Guten Tag, folgender Sachverhalt: - Ich bin im Zuge einer berufsbedingten doppelten Haushaltsführung Hauptmieter einer 3-Zimmer Wohnung mit 60qm, die Warmmiete beträgt €970,-- - Zusätzlich bewohne ich mit meiner Ehefrau eine weitere Wohnung, welche die Hauptwohnung am Lebensmittelpunkt darstellt

Ich möchte 1 Zimmer der 3-Zimmerwohnung entgeltlich zur Untermiete zur Verfügung stellen
Die Untermiete wird ca. 50% der Gesamtmiete der 3 Zimmerwohnung betragen, sprich ca. €485,--


Gutachten:

Meine Fragen: - Ist o.g. Sachverhalt der Untermiete des Zimmers in irgend einer Weise für die Einkommensteuer relevant? - Muss ich die Untermiete als Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung im Lohnsteuerjahresausgleich angeben oder ist es nicht relevant, da meine Kosten (die Gesamtmiete) höher sind als die Einnahmen aus der Untermiete?

Der Sachverhalt ist insofern relevant, als dass Sie bezüglich des vermieteten Zimmers Einkünfte aus V+V haben. Ihre Kosten können Sie entgegen rechnen, jedoch grundsätzlich nur in Höhe des auf das Zimmer entfallenden Anteils an der Gesamtfläche der Wohnung.


Kann ich trotz Untervermietung eines Zimmers die volle Höhe der Gesamtmiete (also €970,--) in der Einkommensteuererklärung als Werbungskosten hinsichtlich berufsbedingter doppelter Haushaltsführung ansetzen, oder muss ich dies um den Betrag kürzen, welchen ich vom Untermieter bekomme?

Nein, das können Sie nicht. Doppelte Haushaltsführung setzt das Unterhalten eines eigenen Hausstandes voraus. Durch die Untervermietung ist dieses Tatbestandsmerkmal bezüglich des Zimmer jedoch nicht mehr erfüllt.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen. Bitte vergessen Sie auch nicht die Vornahme der Bewertung der rechtlichen Begutachtung.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Falk-Christian Barzik, Diplom-Finanzwirt (FH)

Nachfrage vom Fragesteller 23.12.2015 | 09:57

Guten Tag Hr. Falk-Christian Barzik,
vielen Dank für Ihre Antwort.

Habe ich Sie richtig verstanden, dass ich Ihrer Einschätzung nach auch die verbliebenen Mietkosten meiner Zweitwohnung in Höhe von € 485 (entspricht € 970 abzgl. € 485 für die Untermiete) nicht als Kosten für doppelte Haushaltsführung ansetzen kann?

Dies erscheint mir unlogisch, da ich mit dieser (Zweit-)Wohnung doch einen eigenen Hausstand als Hauptmieter unterhalte und lediglich 1 Zimmer davon untervermiete.

Vielen Dank im Voraus für Ihre weiterführende Erläuterung.

Freundliche Grüße
F.T.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 23.12.2015 | 10:02

Nein, da haben Sie mich missverstanden. Die Nichtgeltendmachung der doppelten Haushaltsführung bezog sich nur auf das untervermietete Zimmer. Der Rest der Wohnung kann -sofern die Voraussetzungen vorliegen- im Rahmen der doppelten Haushaltsführung geltend gemacht werden.

Bewertung des Fragestellers 23.12.2015 | 10:17


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Falk-Christian Barzik, Diplom-Finanzwirt (FH) »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 23.12.2015
4,6/5.0

ANTWORT VON

69 Bewertungen

Kaiserstr. 20
44135 Dortmund
Tel: 0231-95088861
Web: www.ra-fcb.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Zivilrecht, Steuerrecht, Vertragsrecht, Arbeitsrecht, Kaufrecht