Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
474.724
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Mein Mann steht im Grundbuch, aber wir wollen beide für den Kredit unterschreiben


| 30.08.2017 06:53 |
Preis: 57,00 € |

Hauskauf, Immobilien, Grundstücke


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Hallo, ich bin ziemlich ratlos. Mein Mann hat ein Grundstück geschenkt bekommen von seinen Eltern, alles notariell festgehalten. Sein Name steht im Grundbuch. Im Falle einer Trennung wird er weiterhin in dem Haus leben. Das ist für uns beide ganz klar!
Den Werkvertrag für unser Haus haben wir gemeinsam unterschrieben. So wollen wir auch den Kreditvertrag für die Finanzierung gemeinsam unterschreiben.
Wie läuft das im Fall einer Trennung?
Hafte ich dann für den Kredit? Oder muss mein Mann diesen alleine unterschreiben und ich zahle meinem Mann sozusagen Miete? Bekomme ich dann das, was ich an Leistung erbracht habe wieder ausgezahlt? Könnte mein Mann mich von heute auf morgen "vor die Tür setzen"? (Da sein Grundstück)
Was passiert im Fall wenn meinem Mann etwas zustößt? Wir haben einen Sohn. Erbe ich und mein Sohn dann zu gleichen Teilen?
Ich weiß nicht genau was ich jetzt machen soll! Vielen Dank für die Antwort

30.08.2017 | 07:26

Antwort

von


280 Bewertungen
Hagenburger Str. 54A
31515 Wunstorf
Tel: 05031/951013
Web: www.anwaeltin-holzapfel.de
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrte Fragestellerin,



Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen wie folgt beantworten:


Wenn Sie den Kreditvertrag mit unterschreiben, haften Sie der Bank gegenüber genauso wie Ihr Mann. Die Bank kann von jedem die volle Kreditsumme (nicht nur die Hälfte!) verlangen, allerdings insgesamt nur einmal. Für Sie ist diese Alternative ungünstig: Sie werden nicht Eigentümerin des Hauses, haften aber vollständig auf Rückzahlung des Darlehns. Nach einer Trennung müssten Sie von der Bank verlangen, dass sie Sie aus der Haftung entlässt. Hier sind Sie also auf die Mitwirkung der Bank angewiesen, andernfalls besteht die Haftung auch nach einer Trennung weiter.

Sinnvoller wäre es, wenn Ihr Mann den Kredit allein unterschreibt.

Wie Sie die Zahlung intern aufteilen, ob Sie Miete zahlen oder andere Kosten des Zusammenlebens übernehmen, ist allein Ihre Angelegenheit.

Während des Zusammenlebens kann Ihr Mann Sie nicht einfach aus dem Haus werfen. Auch nach einer Trennung haben Sie zunächst ein "Bleiberecht", weil es sich um die Ehewohnung handelt. Das alles hat aber nicht damit zu tun, ob Sie Kreditnehmerin werden.

Einen Anspruch auf Rückzahlung erbrachter Zahnlungen haben Sie nur, wenn dies ausdrücklich so vereinbart wird (Darlehnsvertrag). Andernfalls partizipieren Sie, wenn Sie im gesetzlichen Güterstand leben, bei der Scheidung am Vermögenszuwachs Ihres Mannes, der durch Abzahlung des Kredits entsteht. Sie haben, wenn er mehr Vermögen erwirtschaftet als Sie, einen Zugewinnausgleichsanspruch.

Wenn Ihr Mann stirbt, sind Sie und der Sohn eine Erbengemeinschaft. Sie erben bei gesetzlichem Güterstand die Hälfte, Ihr Sohn die andere Hälfte. Durch Testament kann Ihr Mann hier allerdings andere Regelungen treffen.



Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen.


Mit freundlichen Grüßen

Anja Holzapfel
-Rechtsanwältin-
-Fachanwältin für Familienrecht-


Bewertung des Fragestellers 01.09.2017 | 07:09


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Mehr Bewertungen von Rechtsanwältin Anja Holzapfel »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 01.09.2017
5/5.0

ANTWORT VON

280 Bewertungen

Hagenburger Str. 54A
31515 Wunstorf
Tel: 05031/951013
Web: www.anwaeltin-holzapfel.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Fachanwalt Familienrecht, Zivilrecht, Kaufrecht, Vertragsrecht, Erbrecht