Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
141.985 Fragen, 59.645 Anwaltsbewertungen
450.713
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang  | 5 Anwälte online

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Frag-einen-Anwalt Prime

Schließen

ist ein neuer Service von 123recht.net und Frag-einen-Anwalt.de, damit Sie noch einfacher zu Ihrem Recht kommen. Wir garantieren Ihnen:

  • Schnelles Feedback

    Wir melden uns noch heute bei Ihnen.

  • Kostenlose erste Einschätzung

    Sie erhalten eine kostenlose erste Einschätzung Ihres Problems.

  • Erfahrene Kanzlei

    Wir kennen Theorie und Praxis. In unserer Kanzlei arbeiten Anwälte mit über fünfjähriger Berufserfahrung im Strafrecht.

  • Transparenz

    Vor einer Beauftragung nennen wir Ihnen immer sämtliche Folgekosten. Wir teilen mit, was wir machen werden und bis wann.

  • Bundesweite Mandatsbearbeitung

    Wir helfen Ihnen zu Ihrem Recht, egal wo Sie sitzen, ohne Mehrkosten.

  • Verlässlicher Service

    Sollten Sie uns beauftragen: Wir halten jeden weiteren Termin, den wir Ihnen zusagen.

Schließen

Mehrere Minderungen summieren sich?


06.12.2004 12:38 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum



Sehr geehrte RA,

ich mindere seit zwei Monaten meine Miete wegen Lärmbelästigung eines alten Aufzugs im Haus, der rumpelt, scheppert und knallt.

Nun ist seit einem Monat ein Mieter eingezogen, der eine Stadiums-Bassanlage besitzen muss. Heißt: Party jedes Wochenende bis spät nach Mitternacht. Es dröhnt stark auch unter der Woche, die Wohnung scheint ein Jugendtreff-Taubenschlag zu sein. Ich habe den Verwalter schon angeschrieben und möchte jetzt die Miete hier auch mindern, da die Störung nach der Fristsetzung nicht beendet wurde.

Ist es überhaupt möglich Minderungen zu summieren (15% beim Aufzug, und angedachte 10% bei Störung durch den Mieter: also ingesamt 25%)

Hochachtungsvoll
Sehr geehrter Ratsuchender,

grundsätzlich können Minderungen summiert werden, wenn sie wegen unterschiedlicher Mängel der Mietsache geltend gemacht werden.
In Ihrem Fall betreffen beide Mietminderungen allerdings einen Mangel, nämlich die Lärmbelästigung in Ihrem Haus.

Sie könnten aber dahingehend argumentieren, dass die Lärmbelästigungen nunmehr nicht nur tagsüber (alter Aufzug), sondern auch bis spät in die Nacht (lautes Dröhnen, Party) stattfinden.

Ich würde Ihnen aber dazu raten, die bereits bestehende Mietminderung lediglich um 5% zu erhöhen. Denn die Rechtsprechung zu Minderungen wegen Lärmbelästigungen ist sehr unterschiedlich. Hier kann man schwer einen Richtwert angeben, aber mehr als 20% halte ich für überhöht.

Ich hoffe, Ihnen mit meinen Ausführungen weitergeholfen zu haben.

Mit freundlichen Grüßen
Maren Müller
Rechtsanwältin
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 53827 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Wir waren mit dem Anwalt sehr zufrieden, die Auskunft hat uns sehr geholfen. ...
5,0/5,0
Ausführlich und verständlich. ...
5,0/5,0
Meine Frage wurde vollumfänglich, verständlich und schnell beantwortet. Bin sehr zufrieden. Danke! Mit freundlichen Grüßen ...