Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
476.313
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Mahnbescheid bezahlt jetzt erneute Forderung


24.09.2004 18:06 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht



- MAhnbescheid am 01.03.2001 zugestellt über Forderung von Lehrgangsgebühren / Fernunterricht
- inkasso unternehmen war das CI Central- Inkasso GmbH
- dann wurde das Inkassounternehmen durch RA Schneider vertreten
- ausstehender Betrag im Dezember 2002 bezahlt
- Schreiben am 17.12.02 von RA Schneider das Forderung durch Zahlung ausgeglichen ist.
-jetzt Schreiben am 13.09.04 das die Forderung noch offen steht und eine Zwangsvollstreckung an steht
- das CI Inkasso wird nun durch BFS risk & collection GmbH geführt
- Frist wurde zur Zahlung bis zum 23.09.04 gesetzt
- habe ein Fax gesendet mit bitte um eine detaillierte Auflistung
- Schreiben kam am 24.09.04 an mit dürftiger Auflistung

Meine Frage nun, wie muss ich mich verhalten, der Betrag wurde doch bereits bezahlt.KOmisch ist auch das die Bankverbindung vom Rechtsanwalt die gleiche ist wie die des Inkasso Unternehmens (BFS). Warum hat mich das Inkasso Unternehmen nicht angeschrieben? Wie bekomme ich mein Recht durch?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Haben Sie das Schreiben des seinerzeitigen RA noch, daß die Forderung ausgeglichen ist? Wenn ja, senden Sie eine Kopie hiervon an das Inkassobüro. Und fordern Sie den seinerzeit für den Gläubiger tätigen RA unter Hinweis auf dieses Schreiben auf, Ihnen die vollstreckbare Ausfertigung des Vollstreckungsbescheides quittiert zu übersenden. Sollte dies nicht zum Erfolg führen und/oder das Inkassobüro Sie nochmals wegen dieser Forderung anmahnen, sollten Sie Vollstreckungsgegenklage erheben und gleichzeitig bei Gericht die Einstellung der Zwangsvollstreckung beantragen.

Mit freundlichen Grüßen
Udo Meisen
Rechtsanwalt
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59201 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde in kürzester Zeit zufriedenstellend beantwortet. Eine Nachfrage meinerseits wurde ebenfalls schnell und in mir verständlicher Sprache ausschöpfend beantwortet. Ich habe als Nichtjurist den Eindruck dass man ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke für die klare, schnelle Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Kurz pregnant auf den Punkt. So soll es sein. ...
FRAGESTELLER