Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
457.482
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Mängel am Haus durch Volieren


07.06.2008 19:07 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Guten Abend,

ich hab ein Haus gekauft, wo während den Besichtigungen auf der 1/2 des Grundstückes (5ar) Volieren standen. Im Kaufvertrag wurde vereinbart dass diese abgebaut werden müssen vor Schlüsselübergabe. Jetzt sind natürlich Schäden an der Fassade wo diese fest gemacht waren, das Überdach von einem Gartenhaus (war damals in die Volieren integriert) ist nicht mehr dich, auch hier ist die Fasse vom Häuschen defekt, eine weitere Voliere die teilweise mit Ziegeln gebaut war, steht noch immer auf dem Grundstück sowie Einfahrt und Treppe wurden beim Abbau dieser Volieren beschädigt. Abgesehen von dem Grundstück selbst das jetzt aussieht als hätte eine Bombe eingeschlagen, Löcher, plattgewalzter Boden, konnte ich mir das damals schwer vorstellen ohne Volieren. Der Makler sowie der Eigentümer haben allerdings mehrmals gesagt ja stellen Sie sich das Ganze ohne Volieren vor. Ok da kann man sich natürlich alles drunter vorstellen. Dann kommt hinzu dass Bäume in den Volieren standen, die er einfach abgesägt hat und jetzt nur noch die Baumstämme übrig sind. Bordsteine auf denen die Volierenkonstruktion stand, sind noch immer im Boden und ragen 5-10 cm heraus. Schätzungsweise fehlen 30T Mutterboden. All die Sachen sind mit Ausgaben verbunden.

Im Haus selber sind die Innentüren zur 1/2 aus Glas mit Zinkverzierung. Bei 3 Türen war das Glas schon kaputt und der Eigentümer hat versprochen diese zu reparieren. Wurde aber nicht gemacht. 2 weitere Türen sind verschrammt und müssen völlig abgeschliffen werden und neugestrichen werden.

Besteht die Möglichkeit einen Preisnachlass zu fordern?

Danke & Viele Grüsse
07.06.2008 | 20:29

Antwort

von


77 Bewertungen
Markt 23
07743 Jena

Tel: 03641/628272
Web: www.kanzlei-elster.de
E-Mail:
Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

unter Zugrundelegung des von Ihnen geschilderten Sachverhaltes und in Ansehung Ihres Einsatzes beantworte ich Ihre Frage zusammenfassend wie folgt:

Sofern ein erheblicher Mangel des von Ihnen erworbenen Hausgrundstücks besteht und Sie dem Verkäufer erfolglos eine angemessene Frist zur Nacherfüllung, sprich Beseitigung der Mängel, gesetzt haben, wären Sie unter Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen zum Rücktritt berechtigt.

Statt zurückzutreten wären Sie jedoch auch berechtigt, den Kaufpreis durch Erklärung gegenüber dem Verkäufer zu mindern. Sofern Sie den Kaufpreis bereits entrichtet hätten, ergebe sich ein Anspruch auf Rückzahlung.

Der Minderungsbetrag ergibt sich aus dem Verhältnis, zwischen dem Wert, welchen das Objekt zur Zeit des Vertragsschlusses hatte und welchen Wert die Sache im mangelfreien Zustand hätte.

---

Abschließend erlaube ich mir, Sie auf Folgendes hinzuweisen: Bei der vorliegenden Antwort, welche ausschließlich auf Ihren Angaben basiert, handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes. Diese kann eine umfassende Begutachtung nicht ersetzen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung völlig anders ausfallen.

Ich hoffe Ihnen einen ersten Überblick gegeben zu haben und stehe Ihnen gerne weiterführend, insbesondere im Rahmen der kostenlosen Nachfragefunktion, zur Verfügung.


Mit freundlichen Grüßen

Kristin Pietrzyk
Rechtsanwältin



Nachfrage vom Fragesteller 08.06.2008 | 12:35

Vielen Dank für Ihre Antwort.

Was sind erhebliche Mängel? Das ist relativ oder? Schätzungsweise werden 10-15.000 EUR auf mich zukommen um das Gründstück in Ordnung zu bringen.

Muss der Notar informiert werden dass Mängel vorliegen? Wird dieser dann eine Preismindungerung geltend machen? Oder muss die vereinbarte Summe bezahlt werden und später wenn der Eigentümer die Mängel nicht beseitigt über einen Anwalt eine gewisse Summe zurück fordern/einklagen?

Viele Grüsse

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 10.06.2008 | 16:57

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

gerne beantworte ich Ihre Nachfrage, wenn auch etwas verspätet, wie folgt:

Bei den von Ihnen geschilderten Mängeln kann ausweislich Ihrer Darstellung von einer Erheblichkeit derselben ausgegangen werden.

Die Minderung können Sie entweder geltend machen und vom Kaufpreis abziehen oder nachträglich vom vollständigen Kaufpreis zurückfordern.

Diesbezüglich rate ich jedoch dringend einen Rechtsanwalt hinsichtlich des weiteren Vorgehens zu beauftragen, da dieser den eventuellen Minderungsbetrag feststellen und geltend machen kann.

Mit freundlichen Grüßen

Kristin Pietrzyk
Rechtsanwältin

ANTWORT VON

77 Bewertungen

Markt 23
07743 Jena

Tel: 03641/628272
Web: www.kanzlei-elster.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Erbrecht, Familienrecht, Strafrecht, Baurecht, Verkehrsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 55151 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Beantwortung meiner Frage war sehr aufschlussreich, wir sind sehr zufrieden. Das Problem wurde verständlich aufgeschlüsselt und umfangreich beantwortet. Der Anwalt war professionell neutral freundlich. Ich würde diesen Anwalt ... ...
5,0/5,0
Sehr schnelle und verständliche Antwort. War mir eine große Hilfe. Jederzeit gerne wieder! ...
5,0/5,0
Bin auf den Erfolg gespannt, aber ich denke es passt alles. Sehr schnell und ausführlich beantwortet. Nur zu empfehlen... ...