442.503
Registrierte
Nutzer
www.frag-einen-anwalt.de  Inkasso, Mahnungen  Löschung des Schufaeintrages
www.frag-einen-anwalt.de  Inkasso, Mahnungen  Löschung des Schufaeintrages
1
 

Frage Stellen
Stellen Sie Ihre Frage an unsere erfahrenen Anwälte
Stellen Sie Ihre Frage
einem erfahrenen Anwalt
2
 

Einsatz festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3

Antwort nach 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere Antwort vom Anwalt
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Löschung des Schufaeintrages


27.10.2004 17:55 |
Preis: ***,00 € |

Inkasso, Mahnungen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Klaus Wille


in unter 2 Stunden

Hallo und guten Tag! Ich habe vor ca. zehn Jahren eine Eidesstattliche Versicherung unterschrieben wegen Versandhausschulden. Bis heute hat sich das Versandhaus nie wieder gemeldet bei mir um die Forderung ein zu verlangen. Ich habe aber die negative Schufa.

Nun die Frage:

Sind die Schulden an das Versandhaus schon verjährt und kann ich dann den Eintrag in der Schufa löschen lassen?

mit freundlichem Gruss
Achtung Archiv

Diese Antwort ist vom 27.10.2004 und möglicherweise veraltet. Stellen Sie jetzt Ihre aktuelle Frage und bekommen Sie eine rechtsverbindliche Antwort von einem Rechtsanwalt.

Jetzt eine Frage stellen
27.10.2004 | 18:45

Antwort

von

Rechtsanwalt Klaus Wille
162 Bewertungen
Sehr geehrte Damen und Herren,

es ist davon auszugehen, daß bei Ihnen ein rechtskräftiger Titel vorliegt, der erst nach 30 Jahren (vgl. §197 Abs. 1 Nr. 3 BGB n.F. bzw. § 218 Abs. 1 BGB a.F.). Daher kann immer noch vollstreckt werden.

Aber auch wenn die Forderung ausgeglichen wird, wird nicht sofort der SCHUFA - Eintrag gelöscht. Nach einem Urteil des Amtsgerichts Bielefeld aus dem Jahre 2001 (Az. 41 C 549/01). bleibt eine Eintragung für einen gewissen Zeitraum auch nach Forderungsausgleich bestehen. Begründet wird dies damti, daß die durch die Registrierung aller (über-)fälligen Forderungen die Kreditwirtschaft vor insolventen oder zahlungsunwilligen Kunden geschützt werde. Mit jeder Kreditvergabe gehe der Kreditgeber ein finanzielles Risiko ein, das durch Informationen über die Bonität des Kreditsuchenden so gering wie möglich gehalten werden solle (AG Bielefeld a.a.O)

Mit freundlichen Grüßen
Klaus Wille
Rechtsanwalt


Rechtsanwalt Klaus Wille
Fachanwalt für Familienrecht

ANTWORT VON
Rechtsanwalt Klaus Wille
Köln

162 Bewertungen
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Fachanwalt Familienrecht, Kindschaftsrecht, Familienrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 52109 Bewertungen)
5,0/5,0
Sehr souverän und zügig beantwortet. Wir sind mit der Bearbeitung unseres Sachverhaltes sehr zufrieden. ...
5,0/5,0
Sehr nette und verständliche Antwort, hat mir sehr geholfen, danke ...
5,0/5,0
bin sehr zufrieden ...
So können Sie zahlen:
Visa
MasterCard
PayPal
Sofortüberweisung
Vorkasse