Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
472.814
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Lasergeschwindigkeitsmessung bei starkem Regen


06.12.2013 10:53 |
Preis: ***,00 € |

Verkehrsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Boris Barzantny


Zusammenfassung: Kann eine polizeiliche Lasermessung durch starken Regen beeinträchtigt werden?


Bei Starkregen wurden gemessen 137 Km/h abzüglich Toleranz 5 Km/h ergibt 132 Km/h. Kann Regen das Messergebnis verfälschen? Wie groß ist die Chance bei Einspruch das Messergebnis herunterzudrücken bzw. als ungültig erklärt zu werden?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

ich bedanke mich für Ihre Anfrage, die ich entsprechend Ihrer Sachverhaltsangaben wie folgt beantworte:

Zunächst weise ich darauf hin, dass eine abschließende Beurteilung der erfolgten Lasermessung die Kenntnis vom konkret verwendeten Lasermessgerät voraussetzt. Die technische Umsetzung des Lasermessung kann sich je nach verwendetem Gerät ggf. stark voneinander unterscheiden. Ferner können etwa neben den Witterungsverhältnissen auch weitere Aspekte für die Validität einer Messung von Relevanz sein.

Regelmäßig liegen die Fehlerquellen bei den manuellen Lasermessmethoden (Laserpistole) aber im allgemeinen bei "Verwacklungsfehlern" bzw. Messfehlern durch die fehlerhafte Anvisierung von nicht zum Messvorgang gehöhrenden reflektierenden Gegenständen (andere Kfz, Leitplanken u.Ä.).

Eine Beeinträchtigung des jeweils verwendeten Lasersystems ist im Übrigen wohl eher eine phsikalische Frage, die allein juristisch nicht zu beantworten ist.

Ich erlaube mir daher lediglich darauf hinzuweisen, dass eine Beeinträchtigung von Laserlicht im hohen Frequenzbereich allein durch Regen wohl eher unwahrscheinlich sein dürfte.

Abschließend verweise ich auf zwei gerichtliche Entscheidungen, bei denen eine maßgebliche Beeinträchtigung der Messung durch Regen jedenfalls nicht festgestellt wurde ( AG Hof, Urteil vom 9. 8. 2000 - 8 Owi 301 Js 5811/00; BayObLG, Beschluß vom 29. 8. 1996 - 2 ObOWi 645/96).

Ich empfehle Ihnen sich zunächst darüber zu informieren, welches Gerät hier konkret verwandt wurde. Dies sollte ggf. durch die anwaltliche Einsichtnahme in die polizeiliche Ermittlungsakte geschehen. Insoweit kann dann auch umfassend geprüft werden, ob die Durchführung der Messung insgesamt ordnungsgemäß erfolgt ist.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 58398 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Trotz für mich ungünstiger Prognose war die Antwort sehr hilfreich und verständlich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Einfach Spitze! Sehr kompetent... Immer wieder...! ...
FRAGESTELLER
4,2/5,0
Vielen Dank für Ihre Einschätzung meiner Situation. Ihre Beurteilung hat mir sehr geholfen. Der Vermieter (Wohngenossenschaft) ist stark zurück gerudert. Wir entfernen nur noch Tapteten in einem Raum anstatt in 3 Räumen :-) ...
FRAGESTELLER