Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
476.421
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ladendiebstahl Marktkauf


02.10.2017 15:13 |
Preis: 47,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde


Heute habe ich mich dummerweise irgendwie dazu hinreißen lassen Etwas im Laden zu entwenden. Kleidungsstücke im Wert von 65 Euro. Der Ladendedektiv hat mich gebeten mit ins Büro zu kommen. Ich habe alles zugegeben und eine Vertragsstrafe von 100 Euro bezahlt und auch die Kleidungsstücke noch bezahlt. Ein Hausverbot von einem Jahr ist noch hinzu gekommen. Eine Anlage zur Strafanzeige in der diese Punkte festgehalten sind hat er mir mitgegeben. Weiter hat er nichts gesagt. Ich bin noch nie strafrechtlich in Erscheinung getreten. Also Ersttäter. Wie geht es jetzt weiter? Ich bereue das alles und werde es nie wieder tun. Kann ich auf eine milde Strafe hoffen?
02.10.2017 | 15:43

Antwort

von


165 Bewertungen
Hauptstraße 3
64665 Alsbach-Hähnlein
Tel: 06257-506060
Tel: 01608266505
Web: www.kanzlei-diefenbach.de
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Fragesteller,

ich beantworte Ihre Fragen gerne wie folgt:

Die Fa. Marktkauf hat Strafanzeige gegen Sie wegen Diebstahl gestellt, das ist ein strafrechtlicher Vorgang. Dies ist unabhängig von der zivilrechtlichen Zahlung der Vertragsstrafe und des Betrages für die Kleidung zu sehen.
Sie werden alsbald Post von der Polizei bekommen, in der Sie vorgeladen werden, um sich als Beschuldigter zu den Vorwürfen zu äußern. Aus der Akte wird man sehen können, dass Sie bereits alles zugegeben haben.

Wenn Sie sich gegen die Vorwürfe verteidigen wollen und/oder das Verfahren mit einem Anwalt durchlaufen wollen, so sollten Sie einen solchen beauftragen. Dieser kann sich die Ermittlungsakte kommen lassen und dann mit Ihnen eine Stellungnahme schriftlich ausarbeiten und abgeben.
Das ist natürlich der sicherste Weg.

Sie können auch selbst ohne Anwalt der Vorladung nachkommen und dort alles nochmals einräumen.

Die Sache wird dann an die Staatsanwaltschaft abgegeben, die entweder einen Strafbefehl erlässt, in dem Sie mit einer Geldstrafe rechnen müssen oder Anklage erhebt, so dass die Sache vor einem Richter verhandelt wird. Oder aber die Staatsanwaltschaft stellt das Verfahren gegen Sie ein unter Zahlung eines Geldbetrages, der Ihnen dann genannt wird. Die unwahrscheinlichste Variante ist eine Hauptverhandlung.

Da Sie die Angelegenheit bereits gestanden haben, haben Sie mit einer milden Strafe zu rechnen. Diese bestimmt sich nach Ihrem Einkommen der Höhe nach und die Anzahl der Tagessätze selbst variiert je nach Gericht zwischen 5- 30 Tagessätze. Zu Ihren Gunsten ist zudem noch zu berücksichtigen, dass Sie noch nie strafrechtlich in Erscheinung getreten sind, geständig waren und die Ware keinen hohen Wert hatte. Allerdings handelt es sich auch nicht mehr um eine geringwertige Sache gemäß § 248 StGB, hier liegt die Grenze bei 50 € oder sogar noch darunter, je nach Gericht.

Ich hoffe, Ihnen weitergeholfen zu haben und verbleibe
mit freundlichen Grüßen

Draudt
Rechtsanwältin


Nachfrage vom Fragesteller 02.10.2017 | 16:03

Nach der Anhörung bei der Polizei, werde ich weiterhin per Post über die Strafe informiert wenn es sich um eine milde Strafe handelt?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 02.10.2017 | 17:09

Ja, Sie werden über sämtliche Verfahrensschritte schriftlich informiert.

Mit freundlichen Grüßen
Draudt
Rechtsanwältin

ANTWORT VON

165 Bewertungen

Hauptstraße 3
64665 Alsbach-Hähnlein
Tel: 06257-506060
Tel: 01608266505
Web: www.kanzlei-diefenbach.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Strafrecht, Verwaltungsrecht, Arbeitsrecht, Versicherungsrecht, Baurecht, Immobilienrecht, Schadensersatzrecht, Miet und Pachtrecht, Verkehrsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59201 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde in kürzester Zeit zufriedenstellend beantwortet. Eine Nachfrage meinerseits wurde ebenfalls schnell und in mir verständlicher Sprache ausschöpfend beantwortet. Ich habe als Nichtjurist den Eindruck dass man ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke für die klare, schnelle Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Kurz pregnant auf den Punkt. So soll es sein. ...
FRAGESTELLER