Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
457.482
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Künstlersozialkasse nach selbständiger Nebenbeschäftigung.


08.12.2014 11:59 |
Preis: ***,00 € |

Sozialversicherungsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Michael Grübnau-Rieken, LL.M., M.A.


Zusammenfassung: Voraussetzung der Mitgliedschaft in der Künstlersozialversicherung


Nach dem Auslauf von ALG I ist meine Arbeit als Freier Journalist die einzige Berufstätigkeit, die mir noch verbleibt. Ich arbeite seit 2003 stets nebenher als Freier Journalist. Zur Zeit verdiene ich dort aber nur rund 100,- Euro im Monat. Plane aber natürlich mehr für das kommende Jahr.

ALG II steht mit wegen Einkommen aus Vermietung & Verpachtung nicht zu.

Aus Kostengründen möchte ich mich bei der Krankenkasse nicht freiwillig versichern, sondern lieber als Existenzgründer bei der KSK. Nun ist die KSK dafür berüchtigt, Anträge mit immer neuen Argumenten abzulehnen.

Wie muss ich argumentieren, damit die KSK mich nimmt. Wer kann mich ggfs. anwaltlich vertreten? Wie sind die Erfolgsaussichten?

Herzlichen Dank im Voraus!
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Sie müssen nicht argumentieren, sondern die Voraussetzungen des Gesetzes, hier des KSVG erfüllen.

Nach § 3 KSVG muss das Einkommen aus selbständiger Tätigkeit 3.900 € übersteigen.

Dies gilt nicht für einen Zeitraum von 3 Jahren nach erstmaliger Aufnahme der (selbständigen) Tätigkeit gem. § 3 Abs.2 KSVG.

Da Sie bereits Abs. 2 nicht erfüllen, müssen Sie mehr als 3.900 € verdienen, um in die KSV aufgenommen zu werden.

Wenn Sie dies nicht erfüllen, sind die Erfolgsaussichten eher ungünstig.

Vertreten kann ich Sie, zumal die KSV bei mir in der Gegend beheimatet ist.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 08.12.2014 | 14:04

Wird die KSK meine ESt.-Bescheide anfordern o.ä. um meine Angaben zu überprüfen?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 08.12.2014 | 14:51

Sehr geehrter Ratsuchender,

Ihre Nachfrage beantworte ich gerne wie folgt.

Jeder Sozialleistungsträger so auch die KSK kann Beweismittel anfordern. Hierzu gehört auch ein Steuerbescheid.

Dies ist meist nur der letzte aktuelle.

Mit freundlichen Grüßen

Grübnau
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 55151 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Beantwortung meiner Frage war sehr aufschlussreich, wir sind sehr zufrieden. Das Problem wurde verständlich aufgeschlüsselt und umfangreich beantwortet. Der Anwalt war professionell neutral freundlich. Ich würde diesen Anwalt ... ...
5,0/5,0
Sehr schnelle und verständliche Antwort. War mir eine große Hilfe. Jederzeit gerne wieder! ...
5,0/5,0
Bin auf den Erfolg gespannt, aber ich denke es passt alles. Sehr schnell und ausführlich beantwortet. Nur zu empfehlen... ...