Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
466.110
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kündigungsfrist einer Lebensversicherung


04.12.2008 10:43 |
Preis: ***,00 € |

Versicherungsrecht, Privatversicherungsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Martin P. Freisler



Hallo zusammen,

Ich habe am 01.12.2000 eine fondsgebundene Lebensversicherung mit Rentenwahlrecht abgeschlossen. Die Zahlweise ist 150 Euro monatlich und wird per Lastschrift eingezogen.

Da ich aber auch noch 2 weitere Lebensversicherungen besitze, habe ich mich entschlossen, die Versicherung mit dem schlechtesten Service zu kündigen.

Nun meine Frage:

Auf dem Versicherungsschein steht eine Klausel (ich weiß den genauen Wortlaut nicht): "Die Versicherung kann zum Ende des Versicherungszeitraums/jahres gekündigt werden", irgendwie so!

Kann ich diese Lebensversicherung auch jederzeit zum Ende eines Monats kündigen? oder nur zum 01.12. eines Jahres?

Sehr geehrter Fragesteller,

aufgrund Ihrer Schilderungen beantworte ich Ihre Frage in einer ersten rechtlichen Einschätzung wie folgt:

Mangels Kenntnis Ihres konkreten Versicherungsvertrages kann ich Ihnen hier nur die allgemeinen Vorschriften benennen. Prüfen Sie Ihre konkreten Verträge oder fragen Sie bei der jeweiligen Versicherungsgesellschaft an.

Das Gesetz (VVG) erlaubt die jederzeitige Kündigung einer Lebensversicherung zum Schluss der laufenden Versicherungsperiode, § 168 I VVG. Nach § 12 VVG ist Versicherungsperiode der Zeitraum eines Jahres, falls nicht die Prämie nach kürzeren Zeitabschnitten bemessen ist. Grundsätzlich wird bei Lebensversicherungen eine Jahresprämie berechnet. Entscheidend ist die Berechnung. Allein die Zahlung dieser Jahresprämie in monatlichen Raten daher unbeachtlich.

In Fällen, in denen die Versicherungsperiode nicht mit den Beitragszahlungsabschnitten übereinstimmt, wird durch die allgemeinen Versicherungsbedingungen jedoch zumeist die Kündigungsmöglichkeit zugunsten des Versicherungsnehmers erweitert. In den allgemeinen Versicherungsbedingungen für die Lebensversicherung (ALB) ist dies dann in § 9 I 2. Alternative ALB geregelt; prüfen Sie insoweit Ihre Verträge.

Danach kann die Kündigungsfrist auch bei Entrichtung einer Jahresprämie in Raten auf einen Monat zum Schluss des Ratenzahlungsabschnittes verkürzt werden, allerdings erst nach einer Vertragslaufzeit von mindestens einem Jahr.

Ich hoffe, Ihnen mit meinen Ausführungen eine erste rechtliche Orientierung geben zu haben. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass eine abschließende rechtliche Bewertung Ihres Problems die Kenntnis des vollständigen Sachverhaltes erfordert. Im Rahmen dieses Forums können sich die Ausführungen aber ausschließlich auf Ihre Schilderungen stützen, und somit nur eine erste anwaltliche Einschätzung darstellen.

Ich empfehle Ihnen daher, einen Rechtsanwalt Ihres Vertrauens zu beauftragen, sofern Sie eine abschließende Beurteilung erhalten möchten. Bitten beachten Sie, dass dabei weitere Kosten anfallen.

Gerne stehe auch ich Ihnen bei der weiteren Durchsetzung Ihrer Interessen zur Verfügung. Sollten Sie dies wünschen, können Sie sich jederzeit - gerne auch per eMail - mit mir in Verbindung setzen.

Ich verbleibe mit freundlichen Grüßen


Martin P. Freisler
- Rechtsanwalt -




FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 57042 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde in sehr kurzer Zeit sehr präzise beantwortet. Das hilft mir gewaltig bei der Entscheidung zur weiteren Verfahrensweise. Eine Nachfrage war nicht nötig und ich fühle mich durch die Antwort wirklich sehr gut ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort von Herrn Raab hat mir sehr geholfen! Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis! Ich hatte den Eindruck, eine sehr persönliche Beratung zu bekommen! Danke vielmals! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Der Anwalt hat den Sachstand richtig verstand und hat dementsprechend geantwortet und Argumentiert ...
FRAGESTELLER