Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
457.482
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Kündigungsfrist bei BAT-Arbeitsvertrag


| 17.12.2008 22:40 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Marcus Schröter, MBA



Sehr geerte Damen und Herren,

ich arbeite inkl. meiner Ausbildung seit 10 Jahren bei einer Bank mit einem unbefristeten Arbeitsvertrag. Bitte teilen Sie mir mit, wie lange meine Kündigungsfrist ist.

Vielen Dank!
Sehr geehrter Ratsuchender,

die gesetzliche Kündigungsfrist beträgt 4 Monate zum Monatsende, § 622, Abs. 2 Nr. 4 BGB.

Allerdings werden bei der Berechnung der Beschäftigungsdauer Zeiten, die vor der Vollendung des 25. Lebensjahrs des Arbeitnehmers liegen, nicht berücksichtigt.

Die Kündigungsfrist kann arbeits- oder tarifvertraglich abweichen. In der Regel wird abweichende von der gesetzlichen eine längere Kündigunsgfrist vereinbart.

Ich hoffe Ihnen einen ersten Überblick verschafft zu haben.

Mit besten Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 18.12.2008 | 22:57

Vielen Dank für Ihre Information. Nur noch eine kleine Verständnisnachfrage:

Mir wurde seitens der Personalleitung einer ähnlichen Bank (auch Sparkasse) mitgeteilt, dass ich bei 10 Jahren Beschäftigungsdauer eine Kündigungsfrist von 6 Monaten zum Quartalsende habe. Ich bin in einer Sparkasse in Bayern beschäftigt und dort im Alter von 21 Jahren 1998 als Auszubildender eingestiegen. Auch wenn wir jetzt den TVÖD haben, dachte ich, dass hier der BAT Gültigkeit hat.

Auch ist mir völlig neu, dass Beschäftigungszeiten vor meinem 25.Geburtstag nicht relevant sein. Im Gegenteil: Mir wurde gesagt, dass die Ausbildungszeit auch mitzählt.

Bitte sagen Sie mir doch, ob die 4 Monate in meinem Fall verbindlich bzw. wie ich hier Licht ins Dunkel bringen kann.

Vielen Dank und viele Grüße

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 19.12.2008 | 12:27

Nach meiner Recherche beträgt bei einer Beschäftigungszeit von mindestens 10 Jahren die Kündigungsfrist 5 Monate zum Ende eines Kalendervierteljahres gem. § 34 TVÖD.

Aufgrund der Geltung des Tarifvertrages geht diese Regelung der gesetzlichen Regelung vor. Auch sieht der Tarifvertrag offensichtlich keine Einschränkung hinsichtlich der Arbeitszeiten vor dem 25. Lebensjahr vor.

Sie sollten hierbei klären, welcher Tarifvertrag bei Ihnen tatsächlich euinschlägig ist und sich ggfs. eine Exemplar z.B. durch den Personalrart zukommen lassen.

Beste Grüße

Marcus Schröter
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 19.12.2008 | 17:06


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank für die schnelle Beantwortung!"
FRAGESTELLER 19.12.2008 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 55151 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Beantwortung meiner Frage war sehr aufschlussreich, wir sind sehr zufrieden. Das Problem wurde verständlich aufgeschlüsselt und umfangreich beantwortet. Der Anwalt war professionell neutral freundlich. Ich würde diesen Anwalt ... ...
5,0/5,0
Sehr schnelle und verständliche Antwort. War mir eine große Hilfe. Jederzeit gerne wieder! ...
5,0/5,0
Bin auf den Erfolg gespannt, aber ich denke es passt alles. Sehr schnell und ausführlich beantwortet. Nur zu empfehlen... ...