Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
460.058
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung vom Anwalt erhalten!

Kostenlose Einschätzung starten
Bearbeitung durch erfahrene Anwälte
Bundesweite Mandatsbearbeitung
Rückruf erfolgt noch heute.
KEINE KOSTEN

Kündigung v. Arbeitnehmer / wann endet Arbeitsverhältnis? Anrechnung Urlaub?


21.11.2008 10:37 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Sehr geehrte Damen und Herren,

am 13.11.2008 habe ich mein Arbeitsverhältnis gekündigt. Da in meinem Arbeitsvertrag die gesetztliche Kündingsfrist vereinbart ist, habe ich ja eine vierwöchige Kündigungsfrist, die ich laut BGB jeweils zum 15. und zum Ende des Monats kündigen kann. Ich habe nun zum 15.12. gekündigt (in der Kündigung selbst habe ich geschrieben, mit Ablauf des 14.12.). Bisher hatte ich immer gedacht, dass man am 15.12 dann eine neue Tätigkeit aufnehmen kann. Mein Arbeitgeber meinte jedoch nun, dass das Gesetz aussagt, dass ich bis zum 15. aber noch bei der alten Firma beschäftigt bin. Nach diesen Ausführungen dürfte mein neuer Arbeitsvertrag ja erst ab dem 16. laufen. Mir ist das aber völlig neu. Könnten Sie mir bitte detailliert erklären, wann nun genau das Arbeitsverhältnis endet - am 15. oder 16.? Mein neuer Arbeitsvertrag beginnt ab dem 15.12. - daher ist mir die präzise Antwort sehr wichtig.

Desweiteren habe ich ein Urlaubsanspruch von 30 Tagen. Da ich dieses Jahr durch meine Kündigung ja nicht mehr voll arbeite, werden mir von meinem Urlaub 1,25 Tage abgezogen. Ich habe jedoch gelesen, dass wenn man 6 Monate vom Jahr gearbeitet hat, dass einem bei Kündigung trotzdem der volle Urlaub zusteht. Gilt dies nur von den gesetzlichen Urlaubsanspruch oder auch für den Urlaub den man vertraglich mehr vereinbart hat?

Wenn möglich wäre es mir recht, wenn Sie bei Ihren Antworten vielleicht auch Paragraphen oder Kommentare angeben, da in der Personalabteilung ein Anwalt beschätigt ist.

Vielen Dank schon mal.

MfG
21.11.2008 | 11:05

Antwort

von


115 Bewertungen
Am Kabutzenhof 22
18057 Rostock
Tel: 0381-25296960
Web: www.mv-recht.de
E-Mail:
Sehr geehrte Fragestellerin,

gern beantworte ich Ihre Frage unter Berücksichtigung des geschilderten Sachverhaltes sowie des Einsatzes wie folgt:

Ihr Kündigungstermin ist der Tag, an dem die Kündigungsfrist abläuft und zu dem gekündigt wird (Bundesarbeitsgericht NZA 99, 609). Ihr Arbeitsverhältnis endet am 15. Um 24 Uhr.

Den vollen Urlaubsanspruch nach 6 Monaten haben Sie nur im Hinblick auf den gesetzlichen Mindesturlaub. Durch vertragliche Regelungen (Arbeitsvertrag, Betriebsvereinbarung, Tarifvertrag) kann über den darüber hinausgehenden Urlaubsanspruch disponiert werden. So dürfte Ihr Fall liegen.

Ich bedauere Ihnen keine günstigere Mitteilung machen zu können.

___

Gern können Sie mich bei Rückfragen oder einer gewünschten Interessenvertretung kontaktieren. Nutzen Sie hierzu die kostenlose Nachfragefunktion, die persönliche Beratungsanfrage oder die kanzleieigenen Kontaktmöglichkeiten. Beachten Sie bitte, dass im Rahmen der kostenlosen Nachfragefunktion nur Fragen beantwortet werden können, die den Regeln dieses Forums entsprechen.

An dieser Stelle sei der Hinweis erlaubt, dass diese Internetplattform eine eingehende, rechtliche Beratung nicht ersetzen kann, sondern vielmehr der ersten rechtlichen Orientierung dienen soll.
Das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen kann das Ergebnis der juristischen Bewertung beeinflussen und sogar zu einem völlig gegensätzlichen Ergebnis führen. Die hier gegebene Antwort basiert vollständig auf Ihren eigenen Angaben.


Mit freundlichen Grüßen

Mirko Zieger
-Rechtsanwalt-



Am Kabutzenhof 22
18057 Rostock

fon : 0381-25296960
fax : 0381-25296961
mail: drewelow@mv-recht.de
web: www.mv-recht.de




Rechtsanwalt Mirko Ziegler

ANTWORT VON

115 Bewertungen

Am Kabutzenhof 22
18057 Rostock
Tel: 0381-25296960
Web: www.mv-recht.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Arbeitsrecht, Miet und Pachtrecht, Zivilrecht, Verwaltungsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 55704 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Die Antwort kam schnell, war kurz und klar. ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Sehr schnelle und detaillierte Antwort. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Danke, genau was ich wissen wollte. ...
FRAGESTELLER