Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
472.756
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kündigung an Handy-Service per Fax wird von Mobilcom nicht anerkannt


| 12.12.2009 15:46 |
Preis: ***,00 € |

Medienrecht


Beantwortet von



Sehr geehrte Anwältin, sehr geehrter Anwalt,

ungeachtet hunderter Warnhinweise im Internet habe ich bei Handy-Servce einen Vertrag abgeschlossen. (Nach langem und erst auf Drohung mit einem Gerichtsverfahren, wurde auch die zu Unrecht belastete Abschlußgebühr mit fälligen Monatsgebühren verrechnet.)

Acht Monate vor Ablauf der 24 Monate habe ich nachweislich per Fax (ohne Unterschrift) gegenüber Handy-Service gekündigt. Es schien mir logisch, daß man bei demjenigen kündigen kann, bei welchem man auch den Vertrag geschlossen hat.

Diese Kündigung wird von Mobicom nicht anerkannt.

Kann ich jetzt gegenüber Handy-Service wegen der versäumten Weiterleitung bzw. wegen des versäumten Hinweises, daß die Kündigung gegenüber Mobilcom ausgesprochen werden muß, (Schadensersatz)forderungen geltend machen?

Ich fühle mich betrogen und möchte vermeiden, daß diese Firmen sich mit "klammheimlichen Vergnügen" darüber lustig machen und gemeinsam abzocken, daß schon wieder einer in dei Falle getreten ist und falsch gekündigt hat.

Die Einzugsermächtigung habe ich widerrufen.
Eingrenzung vom Fragesteller
12.12.2009 | 20:18
12.12.2009 | 21:54

Antwort

von


953 Bewertungen
Kaiserin Augusta Allee 102
10553 Berlin
Tel: 030 36445774
Web: www.rechtsanwalt-weber.eu
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben und gemäß der Höhe Ihres Einsatzes wie folgt beantworten möchte:

Leider ist es keinesfalls logisch, gegenüber dem zu kündigen, bei dem der Vertrag abgeschlossen wurde. Vielmehr müssen Sie gegenüber dem kündigen, mit dem Sie den Vertrag geschlossen haben.

Die Vertragsvermittler wie Handy-Service sind keine Vertreter der Handy-Provider wie mobilcom, daher sind sie nicht dazu verpflichtet, Kündigungen der Kunden anzunehmen bzw. an die Provider weiterzuleiten.

Sie können daher leider keine (Schadensersatz-)Forderungen geltend machen.

Ich hoffe, Ihre Frage damit beantwortet zu haben. Bitte benutzen Sie bei Bedarf die kostenlose Nachfragefunktion.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.


Nachfrage vom Fragesteller 13.12.2009 | 17:46

Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt,

wäre Handy Service nicht wenigstens verpflichtet gewesen mich auf meinen Irrtum aufmerksam zu machen.

mfg

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 13.12.2009 | 22:48

Sehr geehrter Ratsuchender,

Handy-Service muß das in dem Ursprungsvertrag deutlich machen.

Hinterher - bei Erhalt der Kündigung - muß Handy-Service nicht auf den Irrtum aufmerksam machen. Auch wenn dies ein Gebot der Höflichkeit wäre, eine rechtliche Pflicht ist dies nicht.

Mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 15.12.2009 | 15:44


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Ich hatte gehofft, daß es evtl. doch noch eine Hintertür gibt, die man Handy-Service auf die Nase schlagen kann"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Robert Weber »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 15.12.2009
4,6/5.0

Ich hatte gehofft, daß es evtl. doch noch eine Hintertür gibt, die man Handy-Service auf die Nase schlagen kann


ANTWORT VON

953 Bewertungen

Kaiserin Augusta Allee 102
10553 Berlin
Tel: 030 36445774
Web: www.rechtsanwalt-weber.eu
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Kaufrecht, Mietrecht, Urheberrecht, Internet und Computerrecht, Vertragsrecht, Grundstücksrecht, Medienrecht