Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
476.375
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Krankengeldbezug nach Kündigung - Beginn eines Studiums


26.09.2017 15:37 |
Preis: 25,00 € |

Sozialversicherungsrecht


Beantwortet von



Sehr geehrte Damen und Herren,

ich beziehe aktuell Krankengeld über mein Beschäftigungsende (Mitte 08/17) hinaus und werde auch weiterhin krankgeschrieben sein. Ab dem 09. Oktober wird mein neues (Vollzeit-)Studium beginnen. Meine (gesetzliche) Krankenkasse teilte mir hierzu mit, dass entsprechend ab dem 01. Oktober (offizieller Semesterbeginn, aber noch keine Veranstaltungen) mein Krankengeld wegfällt und ich in meinem Alter (30) in die freiwillig gesetzliche Krankenversicherung fallen werde. Nun bin ich aber nach wie vor weiterhin krankgeschrieben (Krankengeldbezug ab 08/17) und es ist nicht abzusehen, ob ich tatsächlich studierfähig sein werde bzw. in der Lage sein werde, Prüfungen abzulegen. Ist es korrekt, dass ich kein Krankengeld erhalte?

Mit freundlichen Grüßen
26.09.2017 | 17:19

Antwort

von


624 Bewertungen
Wambeler Str. 33
44145 Dortmund
Tel: 0231 / 13 7534 22
Web: ra-fork.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage , die ich Ihnen wie folgt beantworte:



Frage 1:
"Ist es korrekt, dass ich kein Krankengeld erhalte?"


Das ist nach Ihrer Schilderung - vorbehaltlich einer konkreten Prüfung des Einstellungsbescheids - korrekt. Ein Widerspruch gegen die Einstellung des Krankengeldes dürfte aus folgenden Gründen kaum Aussicht auf Erfolg haben:


Sie waren bis 08/2017 als Arbeitnehmer versicherungspflichtig ( § 5 I Nr. 1 SGB V). Trotz Beendigung des Arbeitsverhältnisses sind Sie wegen § 192 I Nr. 2 SGB V berechtigt, darüber hinaus Krankengeld in Anspruch zu nehmen. Ihr Versicherungsstatus besteht dadurch fort.

Mit der Aufnahme des Studiums beenden Sie allerdings zum 01.10.2017 diesen Versicherungsstatus, indem Sie als Student versicherungspflichtig werden ( § 5 I Nr. 9 SGB V bzw. wegen Erreichen der Altersgrenze § 9 SGB V). Studenten sind allerdings - ohne daneben zeitgleich ein bestehendes Arbeitsverhältnis vorweisen zu können - wegen § 44 II Nr. 1 SGB V vom Krankengeld ausgeschlossen.


Mit freundlichen Grüßen aus Dortmund

Raphael Fork
-Rechtsanwalt -



Rechtsanwalt Raphael Fork

ANTWORT VON

624 Bewertungen

Wambeler Str. 33
44145 Dortmund
Tel: 0231 / 13 7534 22
Web: ra-fork.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Sozialrecht, Arbeitsrecht, Zivilrecht, Verwaltungsrecht, Miet und Pachtrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59201 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde in kürzester Zeit zufriedenstellend beantwortet. Eine Nachfrage meinerseits wurde ebenfalls schnell und in mir verständlicher Sprache ausschöpfend beantwortet. Ich habe als Nichtjurist den Eindruck dass man ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke für die klare, schnelle Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Kurz pregnant auf den Punkt. So soll es sein. ...
FRAGESTELLER