Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
466.243
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Krank geschrieben Arbeitamt


19.04.2017 19:17 |
Preis: 48,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Reinhard Otto



Mir wurde letzten Donnerstag eine Kündigung während der Probezeit zugestellt. Ich bin bis nächsten Montag krankgeschrieben.
Ist es ausreichend, wenn ich mich nächsten Montag bei dem Arbeitsamt melde?
MfG
berne

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Guten Abend,

ich beantworte Ihre Anfrage auf der Grundlage der dazu mitgeteiten Informationen wie folgt:

Grundsätzlich sind Sie verpflichtet, sich innerhalb von drei Tagen nach Kenntnis des Beendigungszeitpunktes persönlich bei der Arbeitsagentur zu melden.

Eine Arbeitsunfähigkeit ist grundsätzlich nicht geeignet, diese Frist zu verlängern, denn um sich persönlich bei der AA melden zu können, brauchen Sie nicht zwingend arbeitsfähig zu sein.

Lediglich dann, wenn eine erhebliche schwere Erkrankung vorliegt, die, objektiv gesehen, einen Gang zur AA unmöglich werden lässt, entschuldigt die Säumnis.

Ohne eine entsprechende ärztliche Diagnose und Bescheinigung können Sie auf keinen Fall bis zum kommenden Montag abwarten. Sie riskieren eine Sperrfrist.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 19.04.2017 | 19:57

Vielen Dank für Ihre Antwort. Die Diagnose ist Burn out. . Das Datum der Kündigung ist 12.3.2017.
Mit welcher Sperrfrist kann ich rechnen, wenn ich morgen bei der Agentur erscheine?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 19.04.2017 | 20:03

Nicht das Datum der Kündigung (es muss wohl 12.04. heißen) ist maßgebend, sondern Ihre Kenntnis von der erfolgten Kündigung.
Diese Kenntnis haben Sie am letzten Donnerstag erhalten.
Freitag war Feiertag, Samstag bis Ostermontag konnten Sie sich nicht arbeitslos melden, so dass die drei maßgebenden Tage Dienstag, Mittwoch und Donnerstag sind.
Melden Sie sich also morgen arbeitslos, darf keine Sperrfrist verhängt werden.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 57042 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde in sehr kurzer Zeit sehr präzise beantwortet. Das hilft mir gewaltig bei der Entscheidung zur weiteren Verfahrensweise. Eine Nachfrage war nicht nötig und ich fühle mich durch die Antwort wirklich sehr gut ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort von Herrn Raab hat mir sehr geholfen! Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis! Ich hatte den Eindruck, eine sehr persönliche Beratung zu bekommen! Danke vielmals! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Der Anwalt hat den Sachstand richtig verstand und hat dementsprechend geantwortet und Argumentiert ...
FRAGESTELLER