Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
462.490
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung vom Anwalt erhalten!

Kostenlose Einschätzung starten
Bearbeitung durch erfahrene Anwälte
Bundesweite Mandatsbearbeitung
Rückruf erfolgt noch heute.
KEINE KOSTEN

Kontovollmacht über das Konto eines Verstorbenen


09.11.2008 15:30 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Ich arbeite in einem Pflegedienst und habe seit über 2 Jahren einen Patienten betreut, der jetzt verstorben ist. Ich habe von ihm über ein Sparkonto Kontovollmacht, weil es sein Wunsch war, dass ich über das Geld verfügen kann. Zu seinen leiblichen Kindern besteht seit fast 20 Jahren kein Kontakt, und das Erbe wird auch nicht angenommen. Darf ich jetzt als Kontobevollmächtigte dieses Sparkonto auflösen?

-- Einsatz geändert am 09.11.2008 15:41:46

-- Einsatz geändert am 09.11.2008 16:00:41
Eingrenzung vom Fragesteller
09.11.2008 | 15:46
09.11.2008 | 16:53

Antwort

von


97 Bewertungen
Adalbert-Stifter-Str. 28
82538 Geretsried
Tel: 08171/8450
Web: www.lux-tremmel.de
E-Mail:
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage beantworte wie folgt:

Eine Vollmacht erlischt grundsätzlich durch den Tod des Vollmachtgebers nicht (§ 168 BGB). Sie als Bevollmächtigte vertreten nun die Erben, aber beschränkt auf den Nachlass.
Die Erben können aber die Vollmacht widerrufen, auch jeder Miterbe für sich.
Grundsätzlich ist es daher möglich, aufgrund der Vollmacht, soweit diese von den Erben nicht widerrufen wurde, Abhebungen vorzunehmen.
Sie sind also in Vertretung des/der Erben befugt, über das vorhandene Vermögen zu verfügen.

Die Vollmacht sagt jedoch nichts darüber aus, ob Sie das abgehobene Geld auch behalten dürfen.
Wenn also die Erben feststellen, dass Sie von
dem Konto des Erblassers für eigene Zwecke Geld abgehoben haben und eine Schenkungsversprechen des Erblassers nicht schriftlich nachweisen können, müssen Sie damit rechnen, dass die Erben das abgehobene Geld zurückfordern.
Übrigens: auch wenn die Ihnen bekannten Erben die Erbschaft ausschlagen, so sagt dies nichts über evtl. weitere Erben aus.

Mit dem Todes des Erblassers geht dessen Vermögen auf die Erben über; um das Erbe nicht anzutreten, müßten die Erben die Erbschaft ausschlagen; sodann sind die weiteren Erben zu ermitteln.

Mit freundlichen Grüßen
Rechtsanwältin


ANTWORT VON

97 Bewertungen

Adalbert-Stifter-Str. 28
82538 Geretsried
Tel: 08171/8450
Web: www.lux-tremmel.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Erbrecht, Sozialrecht, Steuerrecht, Fachanwalt Arbeitsrecht, Fachanwalt Familienrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 56247 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr gut. Ausführlich und verständlich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Gezielt und verständlich meine Frage beantwortet. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr kompetent und ausführlich....Danke ...
FRAGESTELLER