Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
470.279
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Könnte es passieren, dass ich für meinen Exmann aufkommen muss,da ich selbstständig bin mit relativ


12.11.2008 22:39 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von



nur eine kurze frage,
ich bin seit ende 2005 getrennt lebend , jetzt geschieden und mein ex-mann hat nie seine steuerklasse geändert von 3 auf 1.
nun wird nach abgabe der steuererklärungen sein konto gepfändet und ihm bleibt nur der freibetrag.(Netto ca 1400),da für die jahre ca.9000 euro differenz von 1 zu 3 aufgelaufen sind beim finanzamt.
er hat noch mehr für ihn nicht mehr einzuhaltende verbindlichkeiten,wie zum beispiel einen bankkredit (Nach Trennung aufgenommen) , Premiere,Gerichtskosten für Führerscheinenzug und vieles mehr
meine frage nun :
Könnte es pssieren,das ich für ihn aufkommen muss,da ich selbstständig bin mit relativ hohem Einkommen ?noch ist er in Arbeit,aber was wenn er arbeitslos wird?
Bei er scheidung wurde auf alles wie zb versorgungsausgleich verzichtet
mfg
13.11.2008 | 04:30

Antwort

von


255 Bewertungen
Ludwig-Thoma-Strasse 47
85232 Unterbachern
Tel: 08131/3339361
Web: www.rechtsanwaeltin-altmann.de
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrte Fragestellerin,

hiermit nehme ich zu den von Ihnen aufgeworfenen Fragen unter Berücksichtigung des dargestellten Sachverhaltes wie folgt Stellung:

Für Verbindlichkeiten, die nach endgültiger Trennung oder Scheidung entstanden sind, besteht kein Gesamtschuldverhältnis und somit auch keine Ausgleichspflicht Ihrerseits.

Hinsichtlich der Besteuerung muss für das Jahr, das auf die Trennung folgt - hier also 2006 - in die Steuerklasse 1 gewechselt werden.

Abschließend möchte ich Sie noch auf Folgendes hinweisen: Bei der vorliegenden Antwort, welche ausschließlich auf Ihren Angaben basiert, handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes. Diese kann eine umfassende Begutachtung nicht ersetzen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung völlig anders ausfallen.

Ich hoffe Ihnen hiermit weitergeholfen zu haben und verbleibe
mit freundlichen Grüßen


Astrid Hein
Rechtsanwältin


ANTWORT VON

255 Bewertungen

Ludwig-Thoma-Strasse 47
85232 Unterbachern
Tel: 08131/3339361
Web: www.rechtsanwaeltin-altmann.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Familienrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Miet und Pachtrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 57882 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Super schnelle Antwort. Gibt mir Rechtssicherheit Vielen Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr Rechtsanwalt Schwartmann hat unsere Anfrage (es ging um Miet- und Eigentumsrecht mit anhängigem Mahnverfahren über die Renovierungskosten für die Mieterin, welche die Wohnung stark beschädigt zurückgelassen hatte), sehr ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super 5 Sterne ...
FRAGESTELLER