Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
460.697
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Kleingewerbe - Arbeitsverhältnis / JA- NEIN Antwort


07.01.2017 22:24 |
Preis: 25,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Sebastian Conzen



Hallo,

ich möchte wissen ob der Arbeitgeber herausfinden kann, dass ich eine Nebentätigkeit habe in Form eines Kleingewerbes - mit welchem ich Einnahmen generiere. Ich berufe mich dabei auf die Kleingewerberegelung und die Umsatzsteuer wird dem Kunden nicht in Rechnung gestellt (falls das ein Unterschied machen sollte?). Mit herausfinden meine ich nicht mir einen Detektiven hinterherzuschicken sondern anhand Zahlen/Steuern/Finanzamt - was auch immer.
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Sofern das Kleingewerbe ordnungsgemäß angemeldet wurde, ist es im Gewerberegister der Gemeinde verzeichnet. Durch eine Gewerberegisterauskunft (die jedermann einholen kann) kann der Arbeitgeber theoretisch Kenntnis hiervon erlangen. Allerdings wird der Arbeitgeber wohl kaum ins Blaue hinein solche Auskünfte einholen.

Durch das Finanzamt erfährt der Arbeitgeber nichts, und zwar auch auf Nachfrage nicht. Hier schützt das Steuergeheimnis.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Sebastian Conzen
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 08.01.2017 | 00:36

Vielen Dank für Ihre Antwort. Was ich aber wissen wollte, ober der Arbeitgeber durch Lohnabrechnungen, Steuerabzüge etc. herausfinden kann, dass ich Nebeneinkünfte habe - die eben durch das Kleingewerbe generiert werden. Eine Gewerberegisterauskunft bei der Gemeinde wird er wohl kaum erfragen.. Mir wurde immer gesagt der Arbeitgeber kann Nebenkünfte (Kleingewerbe) herausfinden. Das wollte ich wissen

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 08.01.2017 | 00:57

Sehr geehrter Fragesteller,

der Arbeitgeber erfährt weder direkt noch indirekt durch das Finanzamt von der Nebentätigkeit. Die Lohnabrechnung erfolgt wie bisher und die hierauf entfallende Einkommensteuer wird wie bisher ausgehend vom Gehalt einbehalten. Die Einnahmen aus dem Kleingewerbe sind hierfür ohne Bedeutung. Etwas anderes gilt lediglich bei der Beschäftigung bei 2 Arbeitgebern. Dies ist bei Ihnen aber nicht der Fall, da Sie nicht 2 Arbeitsverhältnisse haben, sondern ein selbstständiges Kleingewerbe haben. Dessen Einnahmen müssen ausschließlich von Ihnen bei der Steuererklärung angegeben werden. Der Arbeitgeber erfährt hiervon nichts.

Mit freundlichen Grüßen

Sebastian Conzen
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 55813 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Korrekte und schnelle Reaktion. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für Ihre sehr ausführlichen und klar verständlichen Antworten. Ich werde Herrn Schröder mit Sicherheit weiterempfehlen! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Beratung war verständlich, ausführlich und hat mir sehr geholfen. ...
FRAGESTELLER