Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
466.574
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Kirchenaustritt - Nachteile ?


| 05.12.2008 22:15 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht



Sehr geehrte Anwälte,

ich habe vorhin zum Thema Kirchenaustritt was geschrieben.:


http://www.frag-einen-anwalt.de/Aus-Kirche-austreten-!__f51211.html

Wenn man nun aus einer Kirche austritt, gibt es dann gravierende Nachteile, die man jetzt noch nich absehen kann ?
Beispielsweise rechnet keiner damit, mal Pleite zu gehen und auf Caritas oder andere angewiesen zu sein, wäre man da als Konfessionsloser in diesen Bereichen benachteiligt, so man vom Staate her zu wenig Geld bekommen würde ?

Kann man nach einem Kirchenaustritt wieder in eine Kirche eintreten ?
Wie sieht es mit Missio oder Caritas aus, wenn man mal arm ist, kriegt man dann keine Unterstützung von dieser Seite ?

Welche weiteren Nachteile bestehen bei kirchenaustritt.

Ist es nicht sogar so, dass man mehr Einkommens oder Lohnsteuer als Ausgleich wegen der prozentualen Regelung zahlen muss, wenn man keine Kirchensteuer mehr zahlt ?


Daher meine Frage.:
Kann man auch wieder eintreten ?
Ich habe HIER was gefunden
Und siehe Fragen oben.

http://de.wikipedia.org/wiki/Kircheneintritt

Danke

PS.: Ich bitte auch hier wieder nur einen Anwalt, der sich damit auskennt und auch alle Fragen zu dem Betrag beantworten möchte auch die, die in dem Text stehen.
Sehr geehrter Ratsuchender,

der Austritt aus der Kirche muss in Nordrhein - Westfalen beim Amtsgericht erklärt werden.
Es kostet nach meiner Info 30 €.
Sie benötigen dazu einen gültigen Personalausweis oder Reisepass mit letzter Meldebescheinigung.
Verheiratete oder Geschiedene müssen das Familienbuch mitbringen.

Für den Kirchenweintritt müssen ein Gespräch mit einem Pfarrer führen, über Ihre Gründe für den Wiedereintritt. Sie Die Wiederaufnahme in die Kirche
geschieht dann normalerweise in Form
einer schlichten Feier zusammen mit
Ihrem Pfarrer, zwei Zeugen und eventuell
anderen von Ihnen gewünschten Personen. Die Kirche ist, wie mir bekannt, meist überaus bereit Ihre Mitgleider wiederaufzunehmen. Sie müssen wieder notwendige Formalitäten durchführen.

Nachteile bzgl. Caritas etc. haben Sie keine, hier wird nicht nach Konfession unterschieden.
Der einzige Nachteil ist, dass Ihnen die kirchliche Trauung versagt werden kann, da Sie ja nicht mehr Mitglied sind. Zudem kann es Probleme mit einem Friedhofsplatz geben, die meisten Kirchen geben jedoch den PLatz trotzdem frei.

Mit freundlichen Grüßen


Bewertung des Fragestellers 11.01.2009 | 02:26


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"ok"